Ehemalige Lokhalle steht im Vollbrand

Update 18.11.2019: Worms – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mainz und Worms:  17-jähriger Wormser wegen Verdacht der Brandstiftung in Untersuchungshaft.

Anzeige

Experten der Wormser Kriminalpolizei untersuchten im Anschluss an die Löscharbeiten der Feuerwehr den Brandort. Aufgrund der Ermittlungserkenntnisse ergab sich der Verdacht der Brandstiftung. Aus diesem Grund hat die Kriminalpolizei Worms am 12.11.2019 eine Ermittlungsgruppe zur Tataufklärung eingerichtet.

Am Mittwoch, den 13.11.2019, haben Polizeibeamte der Ermittlungsgruppe in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Mainz einen 17-jährigen Wormser festgenommen. Der Jugendliche steht im dringenden Tatverdacht, gemeinsam mit zwei weiteren Tatbeteiligten im Alter von 15 und 22 Jahren aus Worms, den Brand vorsätzlich gelegt zu haben. Die Ermittlungen zur konkreten Beteiligung der Tatverdächtigen dauern an.

Der 17-jährige Jugendliche wird zudem beschuldigt die vorangegangenen Brände in der Lokhalle vom 19.10.2019 und 24.10.2019 gelegt zu haben. Im Anschluss an seine Festnahme hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichtes Mainz auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft angeordnet. Der Beschuldigte befindet sich seitdem in einer Jugendstrafanstalt.

‐—————–

Worms, Bensheimer Straße (ots)Am Freitagnacht brannte aus derzeit noch ungeklärter Ursache die ehemalige Lokhalle am Wormser Hauptbahnhof. Personen wurden nicht verletzt.

Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Zu Beginn des Brandes musste eine Vielzahl von unvernünftigen Schaulustigen aus dem Gefahrenbereich verwiesen werden. Während der Löscharbeiten war die Bensheimer Straße zwischen Gaustraße und Mainzer Straße vollgesperrt. Ebenso mussten die Gleise aus dem Wormser Hauptbahnhof in Richtung Mainz gesperrt und die Oberleitung abgeschaltet werden.

Die Brandermittlungen werden durch die Kriminalpolizei übernommen.

Anzeige