Anzeige

Dankbarkeit.
Vielleicht sollten wir alle wieder mehr lernen was Dankbarkeit bedeutet. Vielleicht ist uns gar nicht mehr bewusst, wie dankbar wir sein sollten.

Anzeige

Seit einiger Zeit mache ich mir immer wieder ganz bewusst bewusst, dass ich dankbar sein kann, dass ich sehen kann. Es gibt Menschen die plötzlich blind werden. Ich habe das Glück, dass ich den blauen Himmel, die Bäume und alle tollen Menschen sehen kann. Ich sehe sie in voller Farbe so wie die zarten Blüten im Frühling. Ich bin so unheimlich dankbar dafür.
Ich bin dankbar, dass ich hören kann. Es gibt Menschen die plötzlich nix mehr hören. Ich habe das große Glück hören zu können. Ich kann die Vögel hören, ich höre den Regen während ich ihn auf meiner Haut spüre. Aber vor allem kann ich Musik hören. Es ist so wundervoll Musik zu hören. Musik passend zur Stimmung. Musik zur Entspannung, wenn ich traurig bin und ganz besonders wenn ich vor Glück schäume und mit Kopfhörer in meiner Wohnung tanze und das Leben feier oder auf einem Festival im Sommer barfuß zu rhythmischen Klängen tanze. Was wäre das Leben ohne Musik? Ich kann sie hören und dafür bin ich unendlich dankbar.
Wir sollten dankbar sein, dass wir trotz allem in Frieden leben und auch wenn es manchmal harte Zeiten sind, wir trotzdem täglich satt werden. Ich hatte letztens einen Bericht einer Frau aus einem Kriegsgebiet gesehen. Sie hatte 2 Kinder und lebte mit ihrem Mann und einer Ziege in einem kleinen Haus in einem Dorf. Nachts kamen dann maskierte Männer und traten die Türen ein, schossen wild in die Häuser. Sie erschossen einfach die Kinder, die friedlich in ihren kleinen Bettchen lagen. Mit Maschinengewehren. Nicht ein gezielter Schuss. Nein. Unzählige Schüsse auf kleine Kinderkörper. Danach erschossen sie den Mann. Die Frau hat alles mitbekommen und schrie so laut vor inneren Schmerzen. Keiner möchte sich vorstellen, was diese Frau in diesem Moment empfand als sie die Kinder und ihren Mann da liegen sah. Diese Kämpfer zogen die Frau an ihren Haaren raus und vergingen sich an ihr. Einer nach dem anderen. Als sie fertig waren ließen sie die Frau wie Abfall liegen und zogen weiter.
Was musste diese Frau ertragen?
Was Menschen auf der ganzen Welt erleben müssen, können wir uns nicht vorstellen. In manchen Ländern sterben die Babys in den Armen ihrer Mutter, da aus ihrer Brust keine Milch mehr kommt. Der Körper der Mutter hat einfach keine Kraft und ohne Nahrung nicht die Möglichkeit Milch zu produzieren. Mein GOTT bin ich dankbar, dass ich in Frieden hier leben darf und täglich satt werde. 🙏

Wir sollten alle wieder bewusster leben und dankbar sein. Jeden Tag sollten wir für irgend etwas ganz bewusst dankbar sein.
Dankbarkeit erfüllt uns mit Demut und positiven Gefühlen. Wer dankbar ist, bekommt auch eine positive Grundeinstellung zum Leben. Dankbarkeit verändert das Wesen eines Menschen und was auch nicht zu vergessen ist, Dankbarkeit zieht positive Situationen in unser Leben. Sodass wir noch mehr Grund zur Dankbarkeit haben. Und so ist es ein Kreislauf aus Freude und Dankbarkeit.
Wir sollten auch viel öfter anderen Menschen Danke sagen.
Danke, dass es dich gibt,
– Danke dass du immer für mich da bist,
– Danke, dass du mich akzeptierst wie ich bin,
– Danke, dass du mich verstehst,
– Danke, dass du geblieben bist,
– Danke, dass du immer ehrlich zu mir bist.
– Danke …”

Ich wünsche uns alle eine dankbare und bewusste Vorweihnachtszeit.
Danke, dass ich diese Zeilen für euch schreiben durfte, auch wenn sie vielleicht nicht viele lesen sollten.
Danke, dass du sie gelesen hast.
Danke.
Frieden sei mit uns. 🙏🧡

Anzeigen