Anzeige

Alzey (as) – Heute erreicht uns ein Dankes-Brief des Veranstalters des Handicups, Herrn Stefan Schreiweis, den wir gerne 1:1 hier veröffentlichen:

Anzeige

Als wir uns am letzten Dienstag dazu durchgerungen haben, schweren Herzens unseren 6. Handicup-Männer tanzen für Menschen mit Behinderung abzusagen, überrollte uns eine Welle der Hilfsbereitschaft.
Am Montag letzter Woche waren alle noch voller Hoffnung, unser Event am 14.03.2020 in der Gau-Odernheimer Petersberghalle durchführen zu können. Es hatten sich 18 Männerballetts aus ganz Deutschland und Belgien angesagt. Zudem waren noch 6 Showacts im Programm. Insgesamt über 300 Tänzerinnen und Tänzer.
Die Halle war schon seit Wochen restlos ausverkauft!
Deswegen fiel es umso schwerer, das Event so kurzfristig abzusagen. Da wir im ständigen Kontakt mit dem Bürgermeister von Gau-Odernheim waren, blieb uns am späten Dienstag nichts Anderes übrig als abzusagen. Wie sich im Nachhinein gezeigt hat, die richtige Entscheidung!
Nachdem wir die Entscheidung öffentlich gemacht hatten, hatte ich eigentlich mit einem Shitstorm gerechnet. Welch´ Fehleinschätzung von mir. Genau das Gegenteil ist eingetreten. Alleine die Teilnehmer, die ich teilweise noch nicht mal persönlich kenne, haben auf knapp 4.000€ Eintrittsgeld verzichtet. Zusammen mit vielen Zuschauern, die uns ihr Eintrittsgeld überlassen haben und vielen Schaltern einer Werbung in unserem Programmheft, wurden uns über 6.000€ gespendet.

Ich möchte mich im Namen der über 250 Menschen mit Beeinträchtigung der Zoar Einrichtungen in Alzey recht herzlich dafür bedanken!
Es zeigt mir mal wieder, dass die Männerballett Welt eine ganz besondere ist, und ich froh bin, ein Teil davon sein zu dürfen.

Anzeige