Um die Aktion zu unterstützen, waren neben Landrat Heiko Sippel (2.v.l.) und der Gleichstellungsbeauftragten, Dr. Vera Lanzen (1.R. 5.v.l.) , auch Stadtbürgermeister Christoph Burkhard, Mitglieder des Kreistags Alzey-Worms, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinden und der Stadt Alzey sowie Mitlieder des Personalrates der Kreisverwaltung beim Hissen der Fahne mit dabei. Fotos: Simone Stier
Anzeige

Internationaler Aktionstag: Kreisverwaltung mit dabei

Anzeige

Anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen zeigten Landrat Heiko Sippel und die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Alzey-Worms, Dr. Vera Lanzen, Flagge – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Sie hissten gemeinsam die blaue Fahne der Organisation „Terres des Femmes“, vor dem Hauptgebäude der Kreisverwaltung mit dem Schriftzug: „NEIN zu Gewalt an Frauen – frei leben ohne Gewalt“.

Somit machen sie aufmerksam auf die Problematik, dass meist Frauen und Kinder in die Opferrolle geraten, wenn es um häusliche Gewalt geht. „Jede dritte Frau in Deutschland hat schon einmal körperliche und/oder sexuelle Gewalt erlebt. Das ist eine schrecklich hohe Zahl. Daher ist es umso wichtiger, dass wir auf dieses Thema aufmerksam machen“, so die Gleichstellungsbeauftragte.

Landrat Heiko Sippel hisste gemeinsam mit der Gleichstellungsbeauftragten, Dr. Vera Lanzen, die blaue Flagge gegen Gewalt an Frauen.

„Mit dieser Aktion setzen wir ein klares Zeichen gegen Gewalt an Frauen. Denn dies ist eine Menschenrechtsverletzung und Gewalt in der Familie die häufigste Menschenrechtsverletzung überhaupt. Es ist wichtig, öffentlich darauf aufmerksam zu machen, dass Gewalt gegen Frauen weit verbreitet ist und nicht toleriert werden kann. Auch alltäglicher Sexismus, wie etwa am Arbeitsplatz, sind zu bekämpfen, weil sie den Nährboden für die Gewalt gegen Frauen bilden.

Wir sind froh, dass wir hier im Landkreis ein solides Netz an Hilfsangeboten haben, an das sich betroffene Frauen wenden können. Neben der Polizei ist dies in Alzey der Frauennotruf bei sexualisierter Gewalt in der Ernst-Ludwig-Straße, gegenüber der Kreisverwaltung. Außerdem befindet sich in Alzey die beim Diakonischen Werk Rheinhessen angesiedelte Interventionsstelle, die bei häuslicher Gewalt und bei Stalking Unterstützung bietet“, informierte Landrat Sippel.

Um die Aktion anlässlich des internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen zu unterstützen, waren auch Stadtbürgermeister Christoph Burkhard, Mitglieder des Kreistags Alzey-Worms, Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinden und der Stadt Alzey sowie Mitlieder des Personalrates der Kreisverwaltung beim Hissen der Fahne mit dabei.

-Anzeigen-

weitere Anzeigen

Wahlwerbung

Wahlwerbung

weitere Anzeigen