Alzey (as) – Das Coronavirus stellt unsere Gesellschaft aktuell vor große Herausforderungen. Veranstaltungen und Treffen werden abgesagt, Universitäten verlegen den Semesterbeginn, Schulen und viele Gewerbebetriebe müssen schließen. All´ dies ist nötig, um die Ausbreitung von Covid-19 soweit zu verhindern und zu verlangsamen, dass unser Gesundheitssystem diese Krise bewältigen kann.

Umso wichtiger ist es, dass nun alle zusammenhalten um die Krise gemeinsam zu überwinden. Einige Personengruppen haben ein erhöhtes Risiko für einen schwereren Krankheitsverlauf als andere und müssen sich deshalb besonders vor einer Infektion schützen.
Die Junge Union Alzey-Worms hat aktuell ein Schreiben versandt, in dem sie Senioren anbieten für diese Ihre Einkäufe zu erledigen. Dabei ist es ganz egal, ob Sie sich in Quarantäne befinden oder zu Ihrem Selbstschutz vor einer Infektion nicht in den Supermarkt, die Apotheke oder eine andere Einrichtung begeben möchten.
Wer Hilfe benötigt kann sich dort per E-Mail oder telefonisch bei: Stefanie Becker Mobil: 0163 48 19 542 Mail: steffi@ju-alzey-worms.de melden

Anzeige

“Dieses Angebot besteht während der gesamten Krise fort und gilt selbstverständlich für alle Senioren, unabhängig einer – gleich welcher Parteizugehörigkeit” erklärt Stefanie Becker gegenüber der Alzeyer-Zeitung.
Weitere Informationen dazu gibt es auch unter www.die-einkaufshelden.de.

Auch andere Parteien und Gruppen bieten einen solchen oder ähnlichen Service an.
Auf Facebook hat sich zum Beispiel die Gruppe Nachbarschaftshilfe Alzey gegründet.
Hier kann jeder seine Hilfe anbieten oder nach Hilfe fragen, ganz egal ob Einkauf, Gassi gehen oder einfach aktuelle Infos austauschen.
Die Gruppe sei auch für die mit Alzey direkt verbundenen Ortschaften z.B Dautenheim, Heimersheim, Albig, Weinheim und Schafhausen gedacht.

Die AfD Alzey-Worms schreibt auf ihrer Internetseite, dass sie ebenfalls Einkäufe erledigen für den zum gefährdeten Personenkreis im Landkreis Alzey-Worms.
Hier können sich die Bürger einfach unter 0151-4725296 telefonisch melden

Auf unserer Facebookseite der Alzeyer-Zeitung suchen wir weitere “Alltagshelden”, Serviceangebote und Tipps. Einfach unter dem Beitrag kommentieren und mithelfen die Solidaritätswelle zu erweitern.

Anzeige