Restaurant Makarska um Nebenraum erweitert
Werbung

Alzey (as) – Die Alzeyer Darttreff-Kneipe “zum Raugraf” wurde Ende Dezember geschlossen, dafür hat der Inhaber Markus Jurkovic die Kultkneipe “Zum Höfchen” von Vorbesitzer Michael Sauer übernommen. Doch auch mit seinem Grill-Imbiss “Makarska”, das Jurkovic betreibt, stehen die Zeichen auf Expansion.

In der Alzeyer Spießgasse 34-36 wurde aus dem einstigen Burger-Laden im Jahr 2020 der kroatisch-deutsche Grill-Imbiss “Makarska“.
“Wir haben im Jahre 2022 die Zeljko Barun UG gegründet und hiermit den Raugraf und das Makarska familiengeführt betreiben zu können” erklärt der stellv. Geschäftsführer Markus Jurkovic im Gespräch mit dieser Zeitung “uns war klar, dass wir das kulturelle Leben in Alzey nicht nur aufrecht erhalten wollen, sondern auch weiter ausbauen.”, so der gebürtige Essener, der mit seiner Familie im Jahre 1978 nach Flomborn zog, welche den dortigen bekannten Antik-Markt jahrelang erfolgreich betrieben.

Werbung

Im Jahr 2023 wurde nun das nebenliegende Gebäude des ehemaligen Salon Lorenz hinzu gemietet und renoviert.
“Der deutsch-kroatische Grill-Imbiss Makarska wurde aufgrund der vielen positiven Erfahrungen und Bewertungen, sowie zahlreicher Stammgäste somit um weitere 40 Sitzplätze erweitert und nun zum deutsch-kroatischen Restaurant umfunktioniert”,” erklärt der erfahrene Gastronom.
Der Zugang zum Nebengebäude geht über einen Durchgang vom Restaurant aus und kann somit sehr gut auch als Nebenraum für separate Veranstaltungen oder geschlossene Gesellschaften genutzt werden.

“Der Bereich der Spießgasse hat sich glücklicherweise massiv beruhigt”
erklärt Jurkovic, so dass die Gäste auch den bestuhlten Außenbereich sehr gerne nutzen.

Auch die Kinder werden dabei nicht vergessen und sind gern gesehene Gäste, so steht im Außenbereich auch eine Popcorn-Maschine, die rege genutzt wird. Aber auch der beliebte “Bubble-Tea” wird häufig von Kindern bestellt.

In seiner knappen Freizeit trainiert der Restaurantbetreiber noch die A-Jugend der RWO Alzey “Kinder sind unsere Zukunft, die dürfen wir einfach nicht vernachlässigen, egal in welchem Lebensbereich”, erklärt der ehemals aktive Fussballer.

Das kroatisch-deutsche Restaurant bietet neben täglich wechselnden Tagesgerichten auch Essen für zu Hause an.
“Nierenspieße und Rinderleber können wir leider jedoch nur im Restaurant anbieten“, erklärt Jurkovic.
Geliefert wird im Umkreis von ca. 10km.

Mehr Infos gibt und eine Übersicht der Speisen gibt es auf der Homepage unter: https://makarska-alzey.de/

Werbung
Anzeige