Das "Home PCR Set" von Ingenium

Alzey (as) – Vielerorts wird über Covid-Schnelltests gesprochen, sie sollen Sicherheit bringen und Labore entlasten. Bisher greift man auf sogenannt Antigen-Tests zurück, die auch vor Ort abgelesen werden können, weit zuverlässiger und genauer sind jedoch die standartisierten PCR-Tests.
Der PCR-Test bzw. die Auswertung hierzu ist jedoch eine ärztliche Leistung, weswegen dies vor Ort schlecht möglich ist.
Eine Lücke schließt das von Rheinhessischen Unternehmern gegründete Start-Up INGENIUM.

Anzeige

PCR Test für zu Hause

Wie kam es zu der Idee fragten wir Dr. Peter Wieloch, einen der Mitbegründer: „Mit dem Ende des Shutdowns traten immer mehr Personen an uns Mediziner heran, welche sich nicht sicher waren, ob sie infiziert sind oder nicht. Einige Unternehmer konnten unter den gegebenen Rahmenbedingungen Kundentermine nicht wahrnehmen oder sorgten sich um eine Schließung ihres Betriebes durch das Gesundheitsamt. Parallel beobachteten wir, dass die Wartezeiten für ein PCR Ergebnis häufig nicht planbar waren und Ergebnisse manchmal am selben Tag und manchmal erst nach Tagen ausgeliefert wurden. Aus diesen beiden Beobachtungen heraus kam uns die Idee einen Testservice zu entwickeln, den jeder unabhängig vom Ort sicher zu Hause durchführen kann und der planbar in kurzer Zeit ein Ergebnis liefert. Somit wurde die Idee für die Ingenium COVID-19 PCR Express Testbox geboren.“

Insbesondere Firmen seien mit der Box für den Notfall bestens gerüstet. Denn parallel mit dem Erwerb der Boxen sichern sich die Unternehmen gleichzeitig auch die Testkapazitäten in einem unabhängigen Labor und die Freiheit zu testen, wenn sie es für angemessen halten. Die Testungen werden mit dedizierten Ressourcen durchgeführt und belasten daher dass allgemeine Gesundheitssystem nicht.

„Wir liefern mit unserem Corona-Testservice Planbarkeit und Sicherheit und leisten damit einen Beitrag dafür, dass Unternehmen Risiken vermindern.“ so Wieloch. „Gerade wenn in einzelnen Regionen Hotspots auftreten, oder weitere Erkältungskrankheiten hinzu kommen, sind die Testkapazitäten in der Grundversorgung begrenzt und schnelle Informationen über den Teststatus schwierig. Für ein Unternehmen ein echtes Problem mit möglicherweise schwerwiegenden wirtschaftlichen Folgen. Mit unserer Testbox kann man die Probe bequem von zu Hause oder aus dem Unternehmen heraus entnehmen und das deutschlandweit. Über unseren Kurier wird die Probe abgeholt und bereits am nächsten Tag liegt das Ergebnis sicher vor.”

Tests sollen Sicherheit bringen

Aber nicht nur für den Notfall kann die Corona-Testbox eingesetzt werden. Bereits jetzt testen Unternehmen ihre Mitarbeiter, um bei wichtigen Besprechungen, Reisen oder Events sicher zu stellen, dass alle Teilnehmer Corona frei sind.
Unsere Kunden wissen, dass eine alleine auf Antigentests fußende Corona-Strategie keinen Sinn macht. Denn die jetzt vielfach eingesetzten Antigen-Schnelltests sind, und dies wird vielfach übersehen, überhaupt nicht zur Testung von Personen ohne Krankheitssymptome zugelassen, sondern nur wenn Corona-Symptome vorliegen. Und das aus gutem Grund. Bei symptomfreien Corona-Infizierten übersehen Antigenschnelltests bis zu 40% aller Getesteten. Von 10 Infizierten wird also fast die Hälfte nicht erkannt. Zudem verlieren Schnelltests innerhalb ca. 6 Stunden ihre Gültigkeit. Diese Unsicherheit besteht nicht bei den sehr genauen und bis 3 Tage gültigen PCR Tests”, betont Prof. Dr. Wolfgang Kaminski, Labormediziner und ärztlicher Leiter bei Ingenium.
“Unser COVID-19 Express Testservice bringt seine Stärke in besonderem Maße dort zum Einsatz, wo neben Gewissheit auch Planbarkeit unabdingbar ist: In Unternehmen, bei Reisenden, für Events und für alle, die zuverlässig und schnell ein Ergebnis benötigen. Wir liefern den Testservice an Privatpersonen und Einzelunternehmer, Mittelständler sowie inzwischen auch internationale Konzerne.” erklärt Wieloch gegenüber der Alzeyer-Zeitung.

Zum Unternehmen

INGENIUM, deren Anspruch „faster than disease“ lautet, wurde im Juli 2019 von Prof. Dr. Wolfgang Kaminski, Dr. Peter Wieloch, Sandra Gilbert und Bernie Schuler gegründet. Ingenium ist eine Ausgründung aus dem Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik, einem der größten europäischen Labornetzwerke mit Hauptsitz in Ingelheim am Rhein. Wieloch und Gilbert stammen aus Rheinhessen. Alle Gründer und das Team weisen zudem hohe Expertise auf dem Gebiet aus. Mittlerweile haben Sie gemeinsam mit dem Labormediziner und Unternehmer Dr. Bernhard Thiele sowie dem Bioinformatiker Dr. Behrooz Torabi in Rheinhessen die INGENIUM LABS gegründet, welche die COVID-19 Testungen durchführt und weiterentwickelt.
Die Corona-Testbox gibt es bereits seit Anfang September auf dem Internetportal www.mein-covid-test.de zu kaufen.

Der Selbsttest – PCR Test ohne Abstrich

Um nicht voreingenommen zu sein, oder Vorteile durch Vorabinformationen zu haben, haben wir uns zunächst weder mit der Firma noch mit diesem Test auseinandergesetzt.
Eine Leserin machte uns auf diesen Service aufmerksam, da einer der Gründer aus Bechtolsheim käme, also unserem Einzugsgebiet.
Bereits einen Tag nach Bestellung hielten wir die Box in unserer Redaktion in den Händen.

Das “Home PCR Set” von Ingenium

Zunächst sortierten wir den Inhalt nach Test- und Versandmaterial und studierten die Gebrauchsanleitung.

Klar und übersichtlich – die Gebrauchsanleitung

Ein Stäbchen für einen Abstrich wird man vermissen, denn die Aufnahme der potentiell vorliegenden Viren erfolgt durch das Gurgeln einer Kochsalz-Lösung. Also 10sec Gurgeln und mittels beiliegendem Röhrchen die Flüssigkeit in das kleine Teströhrchen zurück.

Das Teströhrchen wird sodann in das Transportgefäß geschoben, dieses in den Umschlag gesteckt und zurück in die Verpackung – FERTIG war der Test.

Über den PC registriert man sich dann mit der beiligend eindeutigen Identnummer, über welche der gesamte Labor-Prozess gesteuert wird.

Es ist bereits alles vorbereitet, nur noch die eigenen Adressdaten rauf und weg.

Nach der Aktivierung wird dann der Kurierdienst kontaktiert, welcher die Abholung organisiert. Die Nummer erhält man mit der Testbox.

Das Paket mit dem Lieferschein kann man vor die Tür legen, so dass der Bote es kontaktlos aufnehmen kann.

Fazit

Uns hat die reibungslose und schnelle Abwicklung durchaus imponiert.
Das Lesen einer Anleitung ist nicht jedermanns Sache, hier hat man den Augenmerk jedoch klar auf kurze und prägnante bebilderte Aussagen gelegt, so dass ein falsches Ausführen eigentlich kaum möglich scheint.
Nach der Abholung am Nachmittag durch den Kurier, erhielten wir am nächsten Tag bereits per Mail die Mitteilung, dass das Ergebnis vorliegt.
Ein Direktlink führte dann, mit dem zuvor festgelegten Passwort, zu dem beruhigenden Wort NEGATIV(!)

Screenshot des Ergebnisses – ein Tag nach Abholung der Probe

 

 

 

 

Anzeige