Anzeige

Alzey-Worms. Das Ergebnis der ersten schriftlichen Mitgliederbefragung in der Geschichte des CDU-Kreisverbandes Alzey-Worms über den Kanzlerkandidaten von CDU/CSU ist eindeutig und die Beteiligung der Mitglieder war sensationell. Dies geht aus der Pressemeldung des CDU-Kreisverbandes Alzey-Worms hervor.

Anzeige

Die Wahlbeteiligung betrug demnach 56,7% und sie belegt eindrucksvoll das große Interesse und die Motivation der Basis, ihre Stimme bei dieser für die Union so wichtigen Frage kundzutun.

Dabei entfielen auf Markus Söder 82,9% und auf Armin Laschet 6,6% der Stimmen. 10,5% halten keinen der beiden Kandidaten für geeignet. „Insgesamt 461 Mitglieder gaben ihre Stimme ab, so dass man bei dieser Anzahl und diesem Ergebnis von einem eindeutigen Stimmungsbild an der Basis sprechen kann,“ so CDU-Kreisvorsitzender Markus Conrad.

Der Vorstand des CDU-Kreisverbandes Alzey-Worms hatte auf seiner Sitzung am 24. März 2021 einstimmig beschlossen, eine schriftliche Mitgliederbefragung über die Kanzlerkandidatur von CDU/CSU für die Bundestagswahl am 26. September durchzuführen.

Vor dem Hintergrund dieser eindeutigen Ergebnisse fordern der CDU-Kreisvorsitzende Markus Conrad und der CDU-Bundestagsabgeordnete Jan Metzler das Präsidium und den Bundesvorstand der Partei auf, das überwältigende Votum der CDU-Basis, das – wie alle Umfragen belegen – in die gleiche Richtung geht und der Stimmung in vielen anderen Kreisverbänden entspricht, nicht zu ignorieren. „Es kann nicht sein, dass die Meinung der Basis in ihrer gesamten Breite übergangen wird,“ so Bundestagsabgeordneter Jan Metzler. Schließlich handele es sich nach Ansicht von Markus Conrad bei den aktuellen Umfragen nicht um eine Momentaufnahme, sondern um eine seit Monaten gefestigte Grundstimmung.

Daher begrüßen sowohl Conrad als auch Metzler den Vorstoß des CDU-Landtagsfraktionsvorsitzenden Christian Baldauf, umgehend eine digitale Kreisvorsitzenden-Konferenz der CDU Deutschlands einzuberufen. Denn die Kreisvorsitzenden seien in der CDU die wichtigsten Vertreter der Basis, die ihr Ohr bei den Mitgliedern haben und authentisch von der Stimmung der Basis berichten können.

„Im Übrigen wurde unser Bundestagsabgeordneter Jan Metzler heute Nachmittag auf der Wahlkreisdelegiertenversammlung einstimmig erneut als Direktkandidat für den Bundestagswahlkreis Worms aufgestellt, was einem überwältigenden Vertrauensbeweis für dessen Engagement und seine erfolgreiche Arbeit vor Ort und in Berlin entspricht,“ erklärte Kreisvorsitzender Markus Conrad abschließend.

 

Anzeigen

Lust auf Grillen?