Muldenkipper auf der A61
Anzeige

Wörrstadt (ots)Am 07.11.2020 um 15.55 Uhr konnte eine Zivilstreife der Verkehrsdirektion Wörrstadt auf der A61 kurz nach der Anschlussstelle Alzey eine ungewöhnliche Feststellung machen. Ein Muldenkipper, welcher eine Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h erreicht, wurde von einem 31-jährigen spanischem Mann auf dem Standstreifen in Richtung Autobahnkreuz Alzey gefahren. Zur Sicherheit hatte er immerhin einen Bauarbeiterhelm getragen, den Warnblinker an seinem Gefährt eingeschaltet und wurde zusätzlich von einem privaten Fahrzeug mit Warnblinker abgesichert.

Anzeige

Man habe sich auf das Navigationssystem verlassen, so die Männer vor Ort. On Top stellte sich bei der Überprüfung des 39-jährigen Begleitfahrzeugführers aus Spanien heraus, dass dessen spanischer Führerschein in Deutschland keine Gültigkeit hat. Da eine Weiterfahrt zu gefährlich war, musste der Muldenkipper per Abschlepper von der Autobahn verbracht werden. Ein weiterer Fahrer wurde vor Ort bestellt, der das Begleitfahrzeug von der Fahrbahn verbringen sollte. Da aller guten Dinge bekanntlich drei sind, wurde bei dem 38-jährigen Spanier festgestellt, dass auch dessen Führerschein in Deutschland keine Gültigkeit hat.

Die beiden letztgenannten Fahrzeugführer müssen sich nun wegen Führens eines Kraftfahrzeugs ohne Fahrerlaubnis verantworten. In Einsatz waren neben der Zivilstreife aus Wörrstadt auch eine Streifenbesatzung der Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim.

Anzeige