Anzeige

A61 Rheinhessen (ots) – Schon auf der Anfahrt zu einer geplanten Kontrollstelle auf der A61 wurden Beamte der Verkehrsdirektion Wörrstadt am Donnerstag auf ein Motorrad ohne Zulassungsplakette und TÜV aufmerksam. Der 53-jährige Fahrer aus Nierstein gab an, nur mal schnell eine Probefahrt gemacht zu haben. Das bewahrte ihn nicht vor Strafanzeigen wegen Steuerhinterziehung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Anzeige

Die Kontrolle auf dem Autobahnparkplatz bei Bornheim zwischen 18.00 und 0.45 Uhr hatte weitere drei Anzeigen wegen erheblicher Überladung zur Folge. Allen drei Fahrern von Kleintransportern wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Unternehmer müssen zusätzlich mit dem Einzug des Transportgewinns rechnen.

Gut versteckt unter zahlreichen minderwertigen Fahrräder fanden die Beamten in einem bulgarischen Gespann sieben zerlegte und gut verpackte, hochwertige Fahrräder. Eine erste Überprüfung ergab, dass zumindest ein Teil davon gestohlen war. Der 24-jährige einschlägig polizeibekannte Fahrer will alle zusammen auf einem Flohmarkt gekauft haben. Der Beifahrer gab an, gar nichts zu wissen und nur zufällig in dem angehaltenen Fahrzeug zu sitzen. Die Fahrräder wurden sichergestellt und Anzeigen wegen Hehlerei erstattet.

Auf der Rückfahrt zur Polizeidienststelle kam den Einsatzkräften dann noch ein funkensprühender Pkw auf drei Rädern entgegen. Ein Reifen hatte der mit 1,4 Promille alkoholisierte 35-jährige Fahrer aus Kirchheimbolanden bei der Flucht von einer Unfallstelle verloren. Eine Blutprobe und diverse Anzeigen waren die Konsequenz.

Anzeige