Werbung

A 61, A 63 – Rheinhessen (ots) – Aufgrund der aktuellen Wettersituation mit gemeldeten Böen bis zur Orkanstärke, die bis in die Nachtstunden anhalten sollen, werden die zulässigen Höchstgeschwindigkeiten auf den Talbrücken rund um das Alzeyer Kreuz zur Minimierung der Unfallgefahr reduziert. Die Maßnahmen werden vermutlich auch am 17. Februar noch andauern.

Anzeige

Laut den Wettervorhersagen besteht aktuell für den Raum Alzey eine Warnung vor Sturm- und Orkanböen mit Geschwindigkeiten von bis zu 110 km/h in den Nachtstunden. Sowohl auf der Weinheimer Talbrücke (A 63) als auch auf der Alzeyer Talbrücke (A 61)ist aufgrund der gemeldeten starken Sturmböen insbesondere für leichte, unbeladene Kraftfahrzeuge oder solchen mit hohen Aufbauten mit einer erhöhten Unfallgefahr zu rechnen. Die Polizei bittet um Beachtung. Nutzende entsprechender Kraftfahrzeuge sollten diese Strecken ggfs. meiden und sich alternative Routen suchen. Durch die Stadt Alzey selbst bestehen keine geeigneten Umleitungsstrecken. Ferner bitten wir um generell der Witterung angepasste, vorsichtige und vorausschauende Fahrweise, um etwa rechtzeitig auf Gegenstände, die auf die Fahrbahn geweht werden könnten oder herumliegende Äste oder umgestürzte Bäume reagieren zu können.

Anzeige