Quelle: www.reporter-ohne-grenzen.de
Anzeige

Berlin (as) – Laut “Reporter ohne Grenzen” haben Übergriffe gegen Journalisten in Deutschland zugenommen, gerade auf Demonstrationen. Die Organisation stufte Deutschland deshalb in der Pressefreiheit-Rangliste ab.

Anzeige

In der “Rangliste der Pressefreiheit” der Organisation “Reporter ohne Grenzen” (RSF) fällt Deutschland damit erstmals aus der Spitzengruppe.

“Aufgrund der vielen Übergriffe auf Corona-Demonstrationen mussten wir die Lage der Pressefreiheit in Deutschland von “gut” auf nur noch “zufriedenstellend” herabstufen: ein deutliches Alarmsignal”, erklärt RSF-Vorstandssprecher Michael Rediske in der heute veröffentlichten Bilanz.

Anzeigen

Lust auf Grillen?