Symbolbild

Alzey (as) – In Alzey trifft sich eine Selbsthilfegruppe für Betroffene von Traumatisierungen und Menschen mit Posttraumatischer  Belastungsstörung.

In der Psychologie ist mit Trauma eine starke psychische Erschütterung gemeint, die durch ein traumatisierendes Erlebnis hervorgerufen wurde und zum Teil intensive psychische Symptome ausbildet. Eine posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) tritt als eine verzögerte psychische Reaktion ein, deren Ursache ein extrem belastendes Ereignis oder  eine Situation außergewöhnlicher Bedrohung ist. Sie zeigt weiterhin  eine Vielzahl, häufig sehr gravierende Beeinträchtigungen des alltäglichen Lebens.

Anzeige

In der Selbsthilfegruppe können sich Betroffene  austauschen, sich helfen und gegenseitig unterstützen. Details über die erlebten traumatischen Erfahrungen werden nicht angesprochen, um einer Retraumatisierung  vorzubeugen.

Die Gruppe trifft sich jeden 2. Mittwoch im Monat um 18.00 Uhr im Mehrgenerationenhaus, Schlossgasse 13, 55232 Alzey. Um Voranmeldung über die KISS Mainz wird gebeten.

Die Teilnahme ist kostenlos, freiwillig und vertraulich.

Darüber hinaus kommt die Gruppe als Ganzes oder in Teilen in unregelmäßigen Abständen zu gemeinsamen Unternehmungen (Kochen, Wandern, Basteln…) zusammen, die meist sonntags stattfinden.

Weitere Informationen erhalten  Sie ebenfalls  über die KISS Mainz| DER PARITÄTISCHE, Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe unter Tel.: 06131-210774 und info@kiss-mainz.de

Anzeige