Alzey (ots) Am Sonntagmorgen, gegen 03:30 Uhr, soll ein Pkw in der Bahnhofstraße in Alzey einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Der, wie sich später herausstellt, 14jährige Fahrer des Pkw missachtet jedoch die Anhaltesignale des Funkstreifenwagens, schaltet die Beleuchtung seines Pkw aus und versucht mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit zu flüchten.

Mit Geschwindigkeiten bis zu ca. 150 km/h flüchtet er über die L401 in Richtung Ensheim. Hierbei gerät er bereits mehrfach nach rechts in den unbefestigten Grünstreifen, auf die Gegenfahrbahn und kollidiert beinahe mit der Schutzplanke. Im Kreisverkehr zwischen Albig und Ensheim verliert der Fahrer schließlich die Kontrolle über den Pkw und kommt im Straßengraben zum Stehen. Bei der anschließenden Kontrolle werden zudem drogentypische Auffallerscheinungen bei dem 14Jährigen festgestellt und er räumt den Cannabiskonsum wenige Stunden zuvor ein. Sowohl der Fahrer, als auch sein 15jähriger Beifahrer bleiben unverletzt. Der, am Pkw entstandene, Sachschaden beläuft sich auf ca. 6000EUR. Beide Fahrzeuginsassen werden anschließend an Erziehungsberechtigte übergeben.

Anzeige
Anzeige