Die Coronaampel steht aktuell auf ORANGE für den LK Alzey Worms - doch aufgrund welcher Berechnung?
Anzeige

Alzey (as) – Alarmstufe ORANGE für den Landkreis Alzey-Worms.
Woher aber kommt die Berechnungsgrundlage – und woher die Werte?
Konkrete Angaben konnte hierzu weder die Kreisverwaltung, noch das zuständige Landesuntersuchungsamt in Koblenz, noch das Robert Koch Insitut machen – wir hätten hier gerne einmal nachgerechnet.

Anzeige

Auf der Webseite der Kreisverwaltung Alzey Worms liest man aktuell die neuen Infektionszahlen, 438 mit Stichtag 15.10.2020 14:00 Uhr. Ferner liest man:
“Mit dem heutigen Tag ist die „Coronaampel“ auf der Karte des Landes Rheinland-Pfalz im Landkreis Alzey-Worms auf „orange“ gesprungen. Die Zahl der vom Robert-Koch-Institut errechneten Neuinfektionen innerhalb einer Woche liegt, gerechnet auf 100.000 Einwohner, bei 36 im Landkreis Alzey-Worms und bei 11 in der Stadt Worms (Stand 15. Oktober 2020, 14:00 Uhr).”
(Hier nachzulesen: https://www.kreis-alzey-worms.eu/verwaltung/aktuelles/meldungen/0-aktuelle_corona_zahlen.php)

Aktuell gibt bzw. gab es im Landkreis Alzey-Worms demnach insgesamt 438 Infizierte, mit Stichtag 15.10.2020 14.00 Uhr – vor 7 Tagen genau, also am 08.10.2020  waren es 399 Infizierte, ein Anstieg von 39 Personen also binnen 7 Tagen.

Diese Zahlen finden sich übrigens auch auf dem Facebook-Auftritt der Kreisverwaltung.
Eine Userin schreibt in den Kommentaren hierzu: “Mhhhh komische Rechnung: wir hatten am Donnerstag den 08.10.20 399 Infinzierte zu heute 438 Infizierte. Das heißt 39 Stück innerhalb einer Woche. Einwohnerzahl laut RKI 129687. Dreisatzrechnung 39/129687*100000=30,31% und keine 36”

Und tatsächlich: Rechnet man die 39 Personen auf die Einwohnerzahl des Landkreis Alzey-Worms (129 687 bzw. lt. Kreisverwaltung 129 437), so ergibt sich hier ein Inzidenzwert von nur 30 statt aktuell 36.

Die Alzeyer Zeitung hat daher recherchiert und beim Landesuntersuchungsamt Rheinland-Pfalz nachgefragt (hierhin werden die Daten übermittelt und an das RKI weiter geleitet).
Pressesprecherin Kerstin Stiefel im Telefoninterview: “Ich kann nicht verstehen wieso überhaupt ein Wert von 438 angegeben wird, zu diesem Zeitpunkt wurde uns ein Wert von 459 übermittelt.”

Doch mit einem Wert von 459 zu 399 Infizierten vor 7 Tagen, wäre dies ein Inzidenzwert von gar 46 statt 36!
Frau Stiefel erwähnte, dass diese Daten automatisch auch ans RKI geschickt werden, wie es allerdings zu solch einer Differenz kommen konnte, wird sie versuchen abzuklären.

Auch nach nochmaliger Rücksprache mit der Kreisverwaltung konnte man bisher nicht sagen, wo und wie es zu dieser Differenz kommen kann, da man einheitlich um 14.00Uhr die Werte übermittelt, man will sich aber auch hier umgehend darum kümmern.

Die Alzeyer-Zeitung hat auch beim Robert-Koch-Insitut nachgefragt, die dortige Pressestelle gab bekannt, dass man immer am Tagesende zu 00:00 Uhr die Daten online aktualisiert, welche von den einzelnen Behörden übermittelt wurden.
Welche genauen Wert dem konkreten Fall nun zugrunde liegen, könne man jedoch nicht sagen.
Geht man als Berechnungsgrundlage der jeweiligen 14:00 Uhr Werte aus, so ergibt sich jedenfalls in keiner Konstellation eine Inzidenzzahl von 36.
Das RKI schlug vor, die Zahlen der jeweiligen Tage zuvor, also vom 14.10.2020 14:00 und 07.10.2020 14:00 als Berechnungsgrundlage zu nehmen.
Auch hier haben wir nachgerechnet und kommen von 432 am 14.10.2020 14:00 Uhr zu 396 am 07.10.2020 14:00 Uhr auf eine Differenz von 36 Personen, welches einen Inzidenzwert von 28 ergbit.

Gerade gegen Ende dieses Berichts erreicht uns eine Email der Kreisverwaltung, dass man sich derzeit noch in den Ermittlungen bezüglich der Abweichungen befindet.
Man teilt hierin mit “Durch das Gesundheitsamt Alzey-Worms erfolgt automatisch eine Meldung über das Land Rheinland-Pfalz an das Robert-Koch-Institut, sobald eine im Landkreis Alzey-Worms oder in der Stadt Worms wohnhafte Person positiv auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet wurde. Anhand der gemeldeten Neuinfektionen der letzten sieben Tage, gerechnet auf 100.000 Einwohner, wird der Wert der 7-Tage-Inzidenz durch die Landesbehörde berechnet. Die höhere Fallzahl des Landkreises Alzey-Worms beim Landesuntersuchungsamt ist deshalb derzeit nicht erklärbar.”

Trotz aller Verwirrung: Die Infektionszahlen steigen, aktuell gibt es zahlreiche Ausbrüche im Landkreis.

Wir berichten nach, sobald uns weitere Informationen vorliegen.

 

 

Anzeige