Phantombild: Kripo Worms
Anzeige

Worms (ots)Die Kriminalpolizei Worms bitte die Bevölkerung um Mithilfe bei der Aufklärung von Straftaten im Wormser Stadtpark.

Anzeige

Im Zeitraum Januar bis Februar 2020 ereigneten sich in den späten Nachmittagsstunden im Karl-Bittel-Park, Pfrimmpark und der Pfrimmanlage in Worms insgesamt fünf Taten mit Belästigungen und unsittlichen Berührungen von Frauen und Mädchen durch eine männliche Person. Die Geschädigten waren im Alter von 13 bis 42 Jahren.

Der allein handelnde Täter folgte den Geschädigten dabei zunächst zu Fuß, trat bei passender Gelegenheit an sie heran und berührte sie in unsittlicher Weise. Mit den bisher durchgeführten Maßnahmen der Staatsanwaltschaft Mainz und der Kriminalinspektion Worms konnte der Täter nicht ermittelt werden.

Auf Grundlage der Zeugenaussagen der Geschädigten hat die Kriminalpolizei ein Phantombild des Tatverdächtigen erstellt, mit dem sie sich nun an die Öffentlichkeit wendet.

Die Kriminalinspektion Worms bittet die Bevölkerung um ihre Mithilfe bei der Fahndung und Identifizierung des Täters.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:

   - geschätztes Alter zwischen 16 - 23 Jahre
   - ca. 170 bis 175 cm groß
   - schlanke Statur
   - dunkelblonde bis braune kurze Haare
   - hellhäutiges blasses Gesicht.

Wer die auf dem Phantombild abgebildete Person kennt, Hinweise zum deren Aufenthaltsort oder sonstige sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalinspektion Worms unter der Rufnummer 06241/852-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter kiworms@polizei.rlp.de oder über das Kontaktformular der Fahndungsseite (https://s.rlp.de/xRjs6) an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Worms

Telefon: 06241 852-140
www.polizei.rlp.de/pd.worms

Anzeige