Abfalltransportkontrolle
Anzeige

WÖRRSTADT (jk) – Seit über fünfzehn Jahren werden bereits Abfalltransportkontrollen mit regionalem- und überregionalem Bezug im Bereich des Polizeipräsidiums Mainz durchgeführt.

Anzeige

In diesem Fall arbeiten unterschiedliche Behörden innerhalb und außerhalb der Polizei eng zusammen. Die Kontrollmaßnahmen finden oftmals auf den Autobahnen statt. Zuletzt führten Spezialisten für den Gewerblichen Güter- und Personenverkehr der Verkehrsdirektion Wörrstadt mit Unterstützung der Sonderabfall-Management-Gesellschaft Rheinland-Pfalz mbH (SAM) am Dienstag, den 08.06.2021 eine Abfalltransportkontrolle auf der Autobahn 61 in Rheinhessen durch. Hier wurden die Kontrollierenden durch die entsprechenden Fachkommissariate für Umweltstraftaten der Polizeidirektion Bad Kreuznach und des LKA unterstützt. Erneut zeigte sich, dass Schwerpunktkontrollen richtig und wichtig sind. Am Dienstag wurden von 12 kontrollierten Fahrzeugen 7 beanstandet. Neben ladungsspezifischen Mängeln fehlten häufig Genehmigungen für den Abfalltransport. Ein Spediteur versuchte so sogar kontaminierte Kohlefilter ins Ausland zu verbringen, obwohl er dafür noch nicht einmal eine deutsche Transportlizenz hatte. Ihm droht nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Anzeigen