Ablenkung am Steuer kann tödlich enden
Anzeige

RHEINLAND-PFALZ (jk) -Am 19. Juni 2021 findet der bundesweite Tag der Verkehrssicherheit coronabedingt digital statt. Initiator ist der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), der sich in diesem Jahr dem Thema “Verkehrssicherheit in ländlichen Räumen” widmet. Denn nach wie vor sterben jährlich mehr als die Hälfte der Verkehrstoten in Deutschland auf Landstraßen.

Anzeige

Im Jahr 2020 ereigneten sich in Rheinland-Pfalz 124.015 Unfälle. Hierbei wurden insgesamt 16.707 Personen verletzt, 13.511 leicht und 3068 schwer. 128 kamen ums Leben.

Mit dem Aktionstag soll verdeutlicht werden, dass jeder dazu beitragen kann, die Unfallzahlen zu senken. Der DVR ruft dazu auf, dass anlässlich des Tags der Verkehrssicherheit bundesweit alle Organisationen, Institutionen, Städte und Gemeinden, Unternehmen, soziale Einrichtungen und alle weiteren Interessierten passende Veranstaltungen und Aktionen durchführen. Das Motto lautet: “Vison Zero – Keiner kommt um, alle kommen an.”

Kernbotschaften der Verkehrsunfallprävention:

   - Fahren Sie stets mit angepasster Geschwindigkeit, insbesondere 
     in unübersichtlichen Verkehrssituationen oder bei ungünstiger 
     Witterung.
   - Seien Sie für andere gut sichtbar. Schalten Sie Ihr Licht am 
     Fahrzeug an, insbesondere bei ungünstigen Sicht und 
     Lichtverhältnissen.
   - Halten Sie ausreichenden Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen 
     um jederzeit rechtzeitig bremsen zu können.
   - Fahren Sie defensiv und überschätzen Sie sich nicht.
Anzeige