Symbolbild - Kompost-Schleifer

Framersheim (as) – Kompostaktion auf den Werstoffhöfen.

Anzeige

Ab Donnerstag, 18. Februar werden die Kundinnen und Kunden auf den Wertstoffhöfen im
Landkreis Alzey-Worms nicht nur Abfälle zum Recycling abgeben, sondern auch wieder
etwas mitnehmen können. Der Abfallwirtschaftsbetrieb bietet, solange der Vorrat reicht, auf
allen Wertstoffhöfen Kompost aus der Vergärungsanlage Framersheim zum Abholen an. Alle
Kunden bekommen bis zu einem halben Kubikmeter reifen Kompost kostenlos zum
Mitnehmen.

So funktioniert´s
Wer mit einem entsprechenden Gefäß oder Transportmittel und einer Schaufel kommt, kann
den Kompost selbst aus dem aufgestellten Container entnehmen. Für jeden Kunden oder
jede Kundin werden pro Öffnungstag nicht mehr als ein halber Kubikmeter ausgegeben. Die
Aktion endet, wenn der Vorrat aufgebraucht ist.

Hygieneregeln
Die Aktion kann in der aktuellen Situation jedoch nur aufrechterhalten werden, wenn sich alle
an die geltenden Hygieneregeln (Abstandhalten, Maskenpflicht, etc.) halten.

Qualität
Das Material stammt aus Überschüssen der Vergärungsanlage Framersheim. Dort werden
Gartenabfälle aus den Wertstoffhöfen sowie die eingesammelten Bioabfälle aus der grünen
Biotonne im Landkreis zu Kompost verarbeitet. Der angebotene Kompost ist ein sogenannter
Fertigkompost mit Rottegrad V. Eine Kontrolle der Inhaltsstoffe erfolgt regelmäßig, so dass
der Framersheimer Kompost die strengen Richtlinien der Bundesgütegemeinschaft Kompost
e.V. erfüllt. Das Gütezeugnis kann im Internet unter www.kreis-alzey-worms.eu im Bereich
„Abfallwirtschaft“, Rubrik „Dokumente / Formulare“ unter dem Namen „Gütezeichen Kompost 2021“ abgerufen werden.

Anzeige