Sichergestellte Gegenstände
Werbung

Alzey (AS) – Am Montag, den 25.07.2022, konnte die Polizeiinspektion Alzey im Auftrag der Staatsanwaltschaft Mainz zwei Durchsuchungsbeschlüsse gegen einen 19-jährigen und einen 22-jährigen Alzeyer mit Unterstützung eines Spezialeinsatzkommandos vollstrecken. Im Rahmen umfangreicher Ermittlungsmaßnahmen erhärtete sich der Verdacht, dass die beiden Männer mit Cannabisprodukten Handel treiben. Hier wurden im Vorfeld verdeckte Maßnahmen durch die Kriminalbeamten der Polizeiinspektion Alzey durchgeführt. Dies führte im Ergebnis zum Erlass der nun umgesetzten Durchsuchungsbeschlüsse durch einen Ermittlungsrichter des Mainzer Amtsgerichtes.

Werbung

Bei den Durchsuchungsmaßnahmen konnten mehrere Schreckschusswaffen, sowie weitere Hieb- und Schlagwaffen aufgefunden werden. Weiterhin wurden neben einer geringen Menge an Marihuana auch typische Betäubungsmittel-Utensilien sichergestellt. Im Zuge der durchgeführten Ermittlungen konnten Bezüge der Tatverdächtigen zu einer Streitigkeit mit mehreren Beteiligten am 17.07.2022 gegen 01:30 Uhr auf dem Alzeyer Obermarkt hergestellt werden. Hier kam es zur Abgabe von mehreren Schüssen, mutmaßlich aus einer Schreckschusswaffe. Die Alzeyer Polizei hatte nach der Schussabgabe auf dem Obermarkt eine Ermittlungsgruppe eingerichtet. Gegenstand der weiteren Ermittlungen wird nun insbesondere die Frage sein, ob es sich bei einer der aufgefundenen Schreckschusswaffen tatsächlich um die in der Tatnacht genutzte Pistole handelt. Ebenso bleiben die genauen Abläufe und Hintergründe weiterhin Ermittlungsgegenstand.

Anzeige