Anzeige

Alzey / Kaiama (as) – Der 19-jährige Oghenero Rejoice aus Kaiama-Delta/Nigeria hat einen Traum: Den ersten Flugmodellclub des Landes gründen!
Im Alter von 8 Jahren hat er Bilder von Flugmodellen im Internet gesehen, seitdem ist er fasziniert von dem Hobby, sagt er im Videointerview mit der Alzeyer Zeitung.

Anzeige

Erstes Modellflugzeug landet in Bananenplantage

“Mit 12 Jahren habe ich angefangen selbst erste Modelle zu bauen, Anleitungen hierzu fand ich im Internet. Servos oder gar eine Fernbedienung hatte ich nicht, aber aus einem alten CD-Laufwerk habe ich einen Motor basteln können um mein erstes flugfähige Modell in die Lüfte zu lassen” erklärt Oghenero.
Bedauerlicherweise flog das Modell so gut, dass es geradeaus Richtung Bananenplantagen flog und dort nicht mehr aufzufinden war, erzählt der Modellflieger.
Der Erstflug mit seinem nächsten größeren Flugmodell lief glücklicherweise, zur Freude der Anwesenden, etwas besser ab, wie das Video vom November diesen Jahres beweist:

Hobby wird mit Fahrradreparaturen finanziert

Seither habe ihn das Modellflugfieber gepackt.
In seinem kleinem Dorf Kaiama stieß er hier zunächst auf Unverständnis, doch der junge Nigerianer blieb standhaft seinem Traum treu.
Einen Modellbauladen gibt es in ganz Nigeria nicht, alles was Oghenero braucht, muss er sich irgendwie selbst organisieren, oder eben improvisieren.
Holz findet sich meist genug, kleine Elektrobauteile gibt es hier und da mal auf der Müllkippe, aber natürlich nichts, mit dem man im Modellbau groß etwas anfangen könne.
Bestellungen aus dem Internet sind sehr teuer und dauern oft wochenlang.
Um sein Hobby zu finanzieren, repariert Oghenero dazu Fahrräder, oder Elektroartikel, auch bietet er seine Arbeitsleistung an, doch bei Löhnen von um die 0,50 EUR, dauert es ewig, bis z.B. ein Motor von € 150.- bezahlbar wird.

Oghenero Rejoice spielt Sonntags die Orgel in der Kirche

Auf Spenden angewiesen

In Facebook ist Oghenero auf einige Modellbaugruppen aufmerksam geworden, lernt dort viel über Technik, bekommt auch Baupläne zugesandt.
Mit einfachsten Mitteln, aber hochpräzise geht es dann auch ans machen.
Die Alzeyer Zeitung wurde eher zufällg auf den jungen Mann in einer dieser Gruppen aufmerksam und trat in Kontakt mit ihm.
In mehreren Videokonferenzen und Facebook-Chats kamen wir dann zu der Überzeugung, dass es sich um eine reale Person handelt und haben unser erstes Paket am 03.09.2020 losgesandt. Vollgepackt mit Elektronikartikel, Servokabel, Servos und Akkuhalter.
Am 29.10.2020 war es dann so weit, das Paket kam an, jedoch wurden vor Ort nochmals Steuer und Gebühren in Höhe von 26.- EUR fällig, die wir direkt per PayPal überweisen konnten.

Reichlich RC Elektronik und Servos lagen im Paket der Alzeyer Zeitung

Eigener Verein gegründet

Sein Ziel hat er fest vor Augen: RC Modellbau in Nigeria etablieren “Wenn die Kinder ein Hobby haben, kommen sie nicht auf dumme Gedanken – und wer hat nicht den Traum vom Fliegen” erklärt Oghenero.
Mit seiner Ausdauer, aber auch Präzision hat sich Oghenero den Respekt einiger Jugendliche erarbeitet, die sich nun ebenfalls dem Hobby zuwenden.
Am 19. September 2020 war es dann soweit, man gründete den ersten Modellflugverein Nigerias mit 8 Gründungsmitgliedern.

Vereinsgründung am 19. September im Stadion von Delta

Bau eines Vereinsheims

Über diverse Facebook Gruppen hat Oghenero zwischenzeitlich einiges an Aufmerksamkeit und auch Untersstützung gewinnen können. Viel Material aus aller Welt wurde ihm bereits zugesandt, welches er in seiner bescheidenen Hütte lagert – doch der Platz wird eng, also muss ein eigenes Vereinsheim her.

Spenden hierzu sammelt ein befreundeter amerikanischer Modellbauer (Jay Fewless) mit dem Vermerk “OGHENERO REJOICE” via PayPal an: jayfewless@gmail.com

Anzeigen