B9 in Fahrtrichtung Worms

Worms (ots)Am Freitagmittag kam es auf der B9 auf Höhe der Einmündung zur L386 nach Osthofen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkw. Die 64-jährige Fahrzeugführerin eines Volkswagens befuhr die B9 aus Richtung Mainz kommend in Fahrtrichtung Worms. Zu diesem Zeitpunkt bildete sich aufgrund der an der Einmündung zur L386 installierten Lichtzeichenanlage verkehrsbedingt Rückstau. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Fahrzeugführerin das Stauende und kollidierte mit dem vor ihr wartenden Pkw einer 67-jährigen Fahrerin aus Osthofen. Durch den Zusammenstoß rollte der VW einige Meter zurück, bevor das Fahrzeug erneut beschleunigte und wiederholt mit dem Fahrzeugheck des vor ihr stehenden Fahrzeugs zusammenstieß. Nach dem erneuten Zusammenstoß rollte das Fahrzeug der 67-jährigen Frau aus Osthofen in den Straßengraben und musste im weiteren Verlauf abgeschleppt werden.

Auch das Fahrzeug der Unfallgegnerin wurde durch beide Zusammenstöße erheblich beschädigt, verlor Betriebsflüssigkeit und war nicht mehr fahrbereit. An beiden Fahrzeugen entstand nach ersten Einschätzungen ein Sachschaden von ca. 30.000 Euro. Die Fahrerin des Volkswagens erlitt durch den Zusammenstoß Verletzungen im Fußbereich und konnte keine Angaben zum Unfallhergang machen. Die Unfallgegnerin klagte über Knieschmerzen.

Anzeige

Beide Fahrzeugführerinnen wurden zur weiteren medizinischen Versorgung ins Klinikum Worms verbracht. Die Richtungsfahrbahn der B9 nach Worms musste zeitweise gesperrt und der Verkehr um die dortige Ölspur gelenkt werden. Nachdem die Unfallstelle geräumt und gesäubert wurde, konnte die komplette B9 gegen 15:00 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Anzeige