Werbung

Alzey (as) – Bei einer Inflation von aktuell 7,9% wird nahezu alles teurer – das merkt man in allen Lebensbereichen – doch wo gibt es Einsparpotential?
Wer auf das Auto angewiesen ist, hat kaum eine Möglichkeit zurück zu schrauben, evtl. Fahrgemeinschaften gründen, wenn genügend Flexibilität vorhanden ist ist eine Möglichkeit, für Außendienstmitarbeiter jedoch keine wirkliche Alternative.
Der Großteil der Bevölkerung versucht zunächst am Essen zu sparen, das Einsparpotential liegt hier jedoch gerade mal bei rund 10%.
Experten raten daher auch zu einer Kontrolle aller Verträge.
Richtig Geld sparen kann man zum Beispiel auch beim Wechsel seiner Hausbank, oder aber auch beim Strom- und Gasanbieter.

Anzeige

Alzeyer Banken und Sparkassen im Vergleich

Ein 41-jähriger Arbeitnehmer zahlt beispielsweise für ein Konto, bei dem alle Buchungen inklusive sein sollen aktuell (Stand: 08.06.2022 08:54Uhr) bei der Rheinhessen-Sparkasse im Giro-Komfort-Tarif monatlich € 8,90.- , bei der Volksbank Alzey-Worms sind dies im Hausbank-Basis-Tarif noch € 7,90.-, bei der Sparda-Südwest liegt man im Sparda-Basiskonto, als auch im Basiskonto Tarif bei € 6,00.- . Bei der Postbank braucht man schon das Komfort-Konto, wenn auch beleghafte Überweisungen inkludiert sein sollen, dieser schlägt mit € 10,90.- zu Buche, bei einem monatlichen bargeldlosen Geldeingang in Höhe von € 3.000.- ist dieses jedoch im Grundpreis kostenfrei.

Hier gibt es eine komplette Preisübersicht, der in Alzey ansässigen Bankfilialen:

Rheinhessen-Sparkasse (ehemals Sparkasse Worms-Alzey-Ried)
Volksbank Alzey-Worms eG
Sparda Südwest
Postbank

Kostenlose Alternativen bietet beispielsweise ein Check-24 Vergleich. Hier gibt es eine große Auswahl kostenloser Konten, vom Smartphone-Konto bis hin zum gebührenfreien klassischen Gironto – und dies auch bei nahmhaften Banken, wie der z.B. der DKB. Bei einigen Banken, wie z.b. der GiroDirekt der PSD Bank Nürnberg eG oder der HypoVereinsbank, gibt es zusätzlich sogar noch einen Wechselbonus von bis zu € 100.- (z.B. bei der 1822direkt).

Aber auch beim Strom- und Gasanbieter gibt es große Unterschiede, dabei verändert sich für den Verbraucher eigentlich nicht viel, außer das (meist bedeutend weniger) Geld an einen anderen Anbieter gezahlt wird.
Ein 2-Familienhaushalt mit einem Stromverbrauch von 3000kWh hat laut verivox.de Vergleich ein monatliches Einsparpotential von rund 9,85.- im Monat – im Vergleich: EWR Basisstrom (Grundversorgung), auch bei check24.de liegt das Einsparpotenzial bei monatlich € 9,86.-, oder € 118,32.- im Jahr (auch hier der Vergleich mit EWR Basisstrom (Grundversorgung) )

Beim Gaspreis sieht es zumindest in Alzey anders aus, hier ist man mit dem EWR Basistarif bereits besser bedient, als mit dem günstigsten Vergleichsanbieter (Vergleichswert bei verivox: 18 000 kWh pro Jahr), hier zahlt man bei EWR 2.389,92 €/Jahr, beim günstigsten Vergleichsanbieter montana kommen hierfür schon 2.624,09 €/Jahr zusammen.

Anzeige