Alzey (as) – Der Verbandsgemeinderat hatte eine finanzielle Zuwendung in Höhe von 25.000 Euro (max. 1.000 Euro pro Verein) zur Förderung von Vereinen und Organisationen im Verbandsgemeindegebiet beschlossen. Damit sollen die Einnahmeausfälle bei Vereinen durch fehlende Veranstaltungen etc. teilweise ausgeglichen und durch die Pandemie verursachte höhere Kosten mitgetragen werden. Bis zum 10. Januar hatten Vereine und Organisationen die Möglichkeit, einen entsprechenden Antrag bei der Verwaltung einzureichen.
Bei der Verbandsgemeinde Alzey-Land sind mit Ablauf der Antragsfrist 61 Zuschussanträge eingegangen, teilt die Verwaltung mit. Die 61 Vereine würden dabei räumlich fast das gesamte Gebiet der Verbandsgemeinde abdecken.

Anzeige

Der überwiegende Teil der Vereine kommt aus dem sportlichen Bereich. Weiter gibt es zahlreiche Anträge aus dem Bereich der Kultur- und Brauchtumsvereine sowie von Musikvereinen.
Aufgabe der Verbandsgemeinde ist es nun, die eingegangenen Anträge zu prüfen und über die Zuschussgewährung zu beraten. Betrachtet wird dabei nicht nur die Größe der Vereine und die finanzielle Situation in 2020, sondern auch welche Angebote ein Verein über das Jahr macht, ob er Jugendarbeit betreibt, welche finanziellen Verpflichtungen er zum Beispiel für die Unterhaltung eigener Gebäude und Flächen hat, und vieles mehr. „Unser Ziel ist es trotz der hohen Anzahl von Anträgen bis Monatsende zu entscheiden und danach die Mittel zügig auszuzahlen,“ sichert Mitarbeiterin Kerstin Rupp eine rasche Bearbeitung zu. Die Gemeinden haben ja ebenfalls eine Zuwendung von der Verbandsgemeinde bekommen. Deshalb werden auch diese über die Ausschüttung an die Vereine informiert. Diese soll den Ortsgemeinden helfen, über eine eventuelle Weiterleitung der Zuwendung an Ortsvereine ihrer Wahl zu entscheiden.
„Bei all dem geht es nicht nur um die finanzielle Förderung, sondern auch darum den Kontakt zu den Vereinen zu halten und Motivation zu spenden“, fasst VG-Bürgermeister Steffen Unger die Aktion zusammen.

Anzeige