Alzey (pm) – Im Landkreis Alzey-Worms und in der Stadt Worms hat sich die Zahl der mit dem Corona-Virus infizierten Personen seit Dienstag, 18. August, um 27 Fälle auf 563 Fälle erhöht. Auch zwei Kitas und eine Schule sind betroffen. In einem Pressegespräch erläuterte Landrat Heiko Sippel die Situation und betonte: „Die zweite Corona-Welle ist im Landkreis Alzey-Worms und in der Stadt Worms angekommen. Wichtig ist es, nicht in Panik zu verfallen und jetzt verantwortungsvoll mit der Situation umzugehen damit sich das Virus nicht weiter ausbreitet.“ Im Mittelpunkt des Schutzes für den Einzelnen stehe dabei die Beachtung der Regeln wie Abstand und Hygiene. Diese müssten weiterhin sehr ernst genommen werden. Das Gesundheitsamt, Mitarbeitende aus der Verwaltung sowie ehrenamtliche Helferinnen und Helfer seien intensiv damit befasst, die Kontaktpersonen der Infizierten zu ermitteln und die notwendigen Abfragen während der Quarantänezeit durchzuführen.

Nachdem ein Schüler, der eine sechste Klasse des Alzeyer Elisabeth-Langgässer-Gymnasiums besucht, positiv getestet wurde, leitete das Gesundheitsamt hier die notwendigen Quarantäne-Maßnahmen für Kontaktpersonen ersten Grades ein. Der Klassenverband des positiv Getesteten, weitere Schülerinnen und Schüler zweier Parallelklassen, die den Religionsunterricht gemeinsam mit dem Schüler besuchen sowie die Lehrer, die die Klasse unterrichtet hatten, wurden unter amtliche Quarantäne gestellt.

Anzeige

Auch ein Kind im Alter unter drei Jahren, das die Kindertagesstätte „Nach dem alten Schloss“ in Gau-Odernheim besucht, wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Hier hat das Gesundheitsamt den Kita-Bereich, den das Kind besucht – dieser ist strikt von den weiteren Kita-Räumen getrennt – geschlossen. Kinder und Erzieher, die Kontaktpersonen sind, wurden unter Quarantäne gestellt.

In der Kita Spatzennetzt in Saulheim ist eine Erzieherin mit dem Corona-Virus infiziert. Eine der drei Kita- Gruppe musste deshalb geschlossen werden. Die als Kontaktpersonen betroffenen Kinder und Erzieher wurden unter Quarantäne gestellt.

Bei den 16 neuen Fällen im Landkreis (4 Stadt Alzey, 2 VG Alzey-Land, 1 VG Eich, 2 VG Wöllstein, 6 VG Wörrstadt, 1 VG Wonnegau) und 11 neuen Fälle in Worms handelt es sich überwiegend um Reiserückkehrer aus Südosteuropa und den Balkanstaaten. Darunter sind einige Familien, junge Menschen und auch Menschen mittleren Alters“, berichtete die künftige Leiterin des Gesundheitsamtes Alzey-Worms, Berit Kohlhase-Griebel. 

Nachfolgend die Zahlen, Stand Mittwoch, 19. August, 12 Uhr: Worms (256), Alzey (47), VG Alzey-Land (47), VG Wörrstadt (57), VG Wöllstein (10), VG Monsheim (25), VG Wonnegau (105) und in der VG Eich (16). Insgesamt sind aus Worms acht Menschen und aus dem Landkreis Alzey-Worms zwölf Menschen, die an Covid-19 erkrankt waren, verstorben.

Insgesamt 492 Bürgerinnen und Bürger sind wieder gesund. 267 aus dem Landkreis und 225 aus der Stadt Worms. Sie werden jedoch in der Statistik der positiven Fälle weiter mitgeführt. Eine Person aus Worms, die positiv getestet wurde, befindet sich weiter im Krankenhaus.

Anzeige