Gau-Odernheim (ots) – In der vergangenen Nacht kam es zu einer Meldung über einen möglichen Verkehrsunfall auf dem Parkplatzgelände des örtlichen Rewe-Marktes, in Gau-Odernheim. Hierbei soll ein Pkw mit einem Einkaufswagenhaus kollidiert sein. Vor Ort können Reifenabriebspuren in Form von Kreisen festgestellt werden.

Die vor Ort aufgefundene Spurenlage begründet die Annahme, dass der verantwortliche Fahrzeugführer sein fahrerisches Können “ausprobiert” und im Verlauf der Fahrmanöver die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Nach dem Zusammenstoß mit dem Unterstand der Einkaufswagen entfernt sich der verantwortliche Fahrzeugführer, samt beschädigtem Fahrzeug, unerlaubt von der Unfallstelle. Vor Ort kann das vordere Fahrzeugkennzeichen aufgefunden werden.

Werbung

Nach weiteren Hinweisen kann das vermeintliche Unfallfahrzeug im Ortsteil Gau-Köngernheim in einer Hofeinfahrt eines Unbeteiligten aufgefunden werden. Beim verantwortlichen Fahrzeugführer handelt es sich um einen Achtzehnjährigen aus dem Landkreis Alzey – Worms. Dieser kann im weiteren Verlauf der polizeilichen Ermittlungen festgestellt und angetroffen werden. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergibt einen Wert von 0,41 Promille.

Dem verantwortlichen Fahrzeugführer wird eine Blutprobe entnommen. Weiter wird seine Fahrerlaubnis vorläufig sichergestellt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren wegen des “Unerlaubten Entfernen vom Unfallort” sowie “Gefährdung des Straßenverkehrs”.

Werbung