Alzey (as) – In Alzey wird es ab Montag, 30. März 2020 eine sogenannte Infektionsambulanz geben. Die Ambulanz ist im Bereich der Kabinen des Wartbergstadions (Kaiserstraße) zu finden.

Ziel der Infektionsambulanz soll es sein, die Infekt-Patienten von den anderen zu trennen. Es soll verhindert werden, dass ein mit dem Coronavirus Infizierter, bei dem Covid-19 noch nicht nachgewiesen wurde, zum Hausarzt geht und dort womöglich andere Patienten ansteckt.

Anzeige

Die Alzeyer Allgemeinärzte wollen von Montag bis Freitag in der Infektionsambulanz mit täglich zwei Ärzten von 11.00 bis 14.00 Uhr praxisübergreifend tätig sein. Für die Ausstattung, Gerätschaften und Hilfsmittel sorgen die Ärzte selbst.

Die Infektionsambulanz selbst wird vorerst nicht telefonisch erreichbar sein. Eine Anmeldung für die Infektionsambulanz in Alzey ist nur über die Praxen der Alzeyer Allgemeinärzte möglich, d. h. die Patienten sollen sich zunächst bei ihrem Hausarzt melden, dieser weist dann einen Termin in der Infektionsambulanz zu, sofern eine Untersuchung und eine Behandlung dort als notwendig erachtet wird. Der Termin wird in der jeweiligen Praxis entsprechend online eingebucht.

Auf den Webseiten der jeweiligen Arztpraxen kann vorab ein Fragebogen runtergeladen werden, der ausgefüllt zur Untersuchung mitgebracht werden muss. Die Fragebögen können auch vor Ort ausgehändigt und ausgefüllt werden. Zur Untersuchung sind auf jeden Fall mitzubringen die Krankenversicherungskarte und falls vorhanden ein Medikamentenplan.

Bei der Infektionsambulanz handelt es sich definitiv nicht um eine Corona-Teststelle.

Anzeige