Marco Gallo (Elfenweg-Verlag, links) und Diana Wischang (fabulino Verlag, rechts) vor dem Felsenkeller beim Lesefestival „weiter:lesen22“ in Leipzig.
Werbung

Beim Lesefestival weiter:lesen22 in Leipzig haben am Sonntag die beiden Gau-Odernheimer Diana Wischang und Marco Gallo dem Lesepublikum im historischen Felsenkeller ihre Bücher vorgestellt.
Drei Jahre in Folge wollten die beiden Nachbarn aus der Fröbelstraße mit ihren Kinderbuchverlagen „fabulino“ und „Elfenweg“ gemeinsam ihr Debüt als Aussteller bei der Leipziger Buchmesse feiern. Drei Jahre in Folge wurde die zweitgrößte Buchmesse in Deutschland jedoch coronabedingt abgesagt.
Als sie von der Alternativveranstaltung weiter:lesen22, einem Kreativ- und Lesefestival mit kleiner Buchmesse, über die sozialen Medien erfuhren, stand für die beiden schnell fest: Wir fahren nach Leipzig.

Anzeige

Die Steinmauern und Säulen des Felsenkellers, gepaart mit einer angenehmen Beleuchtung, verliehen den mehr als 20 liebevoll aufgebauten Ständen einen ganz besonderen Charme. Auf der großen Bühne im Scheinwerferlicht des Ballsaals und in weiteren Räumlichkeiten des Felsenkellers fanden mehr als 60 Lesungen über das vergangene Wochenende statt, die zusätzlich per Live-Stream von zu Hause mitverfolgt werden konnten.
Warum ein ängstlicher Hase einem aufgeweckten Kobold hilft eine Münze aus einem See zu holen und wie ihm das gelingt ohne dabei nass zu werden? Das haben die Kinder bei der Lesung aus dem interaktiven Kinderbuch von „Kobold Chemikus, Hase Physikus und die Zaubermünze“ von Diana erfahren. Begleitet von drei zauberhaften Experimenten, die in die Geschichte integriert sind, konnten die Kinder den Beginn einer außergewöhnlichen Freundschaft aktiv miterleben.
Die Idee dazu, die Welt der Fabeln mit der Welt der Forschung zu verbinden, kam der promovierten Chemikerin beim Experimentieren mit ihren Kindern.

Seit 2018 veröffentlicht der Verlag Kinderbücher zum (Vor-)Lesen und Experimentieren und begeistert damit Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter spielerisch für die Naturwissenschaften.
Besonders beliebt bei den (Groß-)Eltern und Kindern sei die fabulino-Box, die neben den beiden Büchern rund um die Abenteuer von Kobold Chemikus und Hase Physikus, auch die benötigten Materialien für die sechs Experimente enthalte.
In Leipzig wurde die praktische Box in einem neuen Design präsentiert, zudem gibt es nun einen QR Code zur Videoanleitung mit Tipps und Tricks zu den Experimenten.

Marco Gallo vom Elfenweg-Verlag las aus seinem Buch „Rutzeputz – der böseste Zauberer“ vor, und sorgte mit der Geschichte vom etwas grummeligen und einfallsreichen Zauberer bei den Zuhörern für gute Laune.
„Haben die Kinder vor dem bösen Zauberer denn keine Angst?“ Der Autor lächelt, und erwidert: “Eigentlich stammt die Inspiration zu unserem „Helden“ von meiner Tochter. Damals 4 Jahre alt, bat sie mich eines Abends, mit leuchtenden Augen, eine Gute-Nacht-Geschichte von einem bösen Zauberer zu erzählen.“ Anfänglich überrascht, entstanden mitreißende Abenteuer, die den Spagat zwischen spannenden Erzählmomenten und lustigen und originellen Auflösungen hinbekommen.

Die reich illustrierte Geschichte macht den großen Vorlesern, wie auch den kleinen Zuhörern ab 4 Jahren Spaß. Ältere Kinder bis 9 Jahre lesen „Rutzeputz“ auch gern selbst. Dafür wurde auf gut lesbare Schrift und einen wertigen Einband Wert gelegt.
Zurückblickend auf das Wochenende in Leipzig sind sich die beiden Autoren einig, dass die Veranstaltung weiter:lesen22, wie auch weitere parallel stattfindende Events, gezeigt haben, dass der Wunsch nach der Buchmesse in Leipzig vom Publikum und Verlagen auch nach einer 3-jährigen Durststrecke, groß ist. Die Veranstalter hatten mit viel Herzblut und privatem Engagement innerhalb kurzer Zeit ein interessantes und hochrangig besetztes Leseerlebnis geschaffen.
Neben den inspirierenden Begegnungen waren für Diana Wischang und Marco Gallo die Vorlesungen auf einer großen Bühne im Ballsaal, vor laufenden Kameras, und mit Live-Übertragung, ein Highlight dieses spannenden Wochenendes in Leipzig.

Mehr Infos zu den Verlagen:
www.fabulino.eu
www.elfenweg-verlag.de

Anzeige