Alzey (as) – Der Auftakt ist ein voller Erfolg, schreibt die Stadtverwaltung in einer Pressemeldung. Weit über 200 Menschen sind der Einladung des Alzeyer Volkschors und der Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweitzer-Schule gefolgt, um im Schatten des Alten Rathauses vor der großen Weihnachtskrippe gemeinsam zu singen. “Die Erwartungen übertroffen”, lautete auch das Urteil von Bürgermeister Steffen Jung. “Dass zur Premiere des Alzeyer Weihnachtssingens so viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer gekommen sind, um sich gemeinsam auf die Festtage einzustimmen, freut mich sehr”, so der Stadtchef weiter. “Das Angebot wurde angenommen und schreit geradezu nach einer Wiederholung. Der Grundstein für eine schöne neue Tradition in der Alzeyer Adventszeit ist gelegt.”

Das sieht auch der städtische Eventmanager Wilko Harff so: “Im nächsten Jahr machen wir das auf jeden Fall wieder. Die Teilnehmerzahl zeigt, dass die Alzeyer Lust darauf haben und ein gemeinsames Weihnachtssingen bisher gefehlt hat.” Denn längst nicht nur der Volkschor und die Eltern der Schülerinnen und Schüler der ASS kamen zusammen. “Es waren auch viele Bürgerinnen und Bürger dabei, die von der Aktion gehört hatten, und der eine oder andere Passant blieb spontan stehen, schnappte sich ein Liederheft und sang mit”, berichtet Harff.

Werbung

Für rund eine Stunde wurde der Fischmarkt zur großen Bühne für die Alzeyer. Gesungen wurden die musikalischen Klassiker der Advents- und Weihnachtszeit. “Alle Jahre wieder”, “Schneeflöckchen, Weißröckchen” und “Lasst uns froh und munter sein” durften ebenso wenig fehlen wie “In der Weihnachtsbäckerei” und “Kling Glöckchen”. Und als der letzte Ton verklungen war, wussten alle: “Jetzt kommt die Zeit auf die ihr euch freut. Bald schon ist Weihnacht, fröhliche Weihnacht. Macht euch bereit.”

“Gerade in schwierigen Zeiten ist die Gemeinschaft immens wichtig. Das Treffen in der Gruppe, der Austausch und das gemeinsame Erleben”, erklärt das Stadtoberhaupt. “Und was passt da besser als gemeinsames Singen in der besinnlichen Adventszeit? Mein besonderer Dank gilt Walter Fröbisch und dem Alzeyer Volkschor sowie der Schulgemeinschaft der ASS. Ich wünsche allen Alzeyerinnen und Alzeyer ein frohes Weihnachtsfest”.

Werbung