Foto: Landesministerium RLP
Anzeige
Mainz (pm) – Innenminister Roger Lewentz appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, bereits am anstehenden Wochenende möglichst zuhause zu bleiben. Das Motto zum Wochenende dürfe nicht „Jetzt gilt`s nochmal“ heißen. Die Polizei werde daher bereits vom heutigen Freitag an die Kontrolldichte erhöhen und verstärkte Präsenz zeigen. Die Präsidien werden dabei durch Kräfte der Bereitschaftspolizei unterstützt.

„Unsere rheinland-pfälzische Polizei hat bereits in den letzten Wochen die kommunalen Ordnungsbehörden sehr intensiv unterstützt. Gerade im November wird es auf verstärkte stetige Kontrollen ankommen. Wir sind so präpariert, dass wir sehr intensiv kontrollieren können und auch sehr intensiv kontrollieren werden“, betonte Lewentz. Die rheinland-pfälzische Polizei habe die konsequente Umsetzung der Corona-Bekämpfungsverordnung intensiv im Blick und werde weiterhin mit den kommunalen Ordnungsämtern Hand in Hand arbeiten. Insbesondere öffentliche Plätze, aber auch die Gastronomie und bekannte Ausflugs- und Naherholungsziele stehen im Fokus der Kontrollmaßnahmen, die Gesundheitsrisiken für die Bevölkerung insgesamt reduzieren sollen. Verstöße gegen die Verordnung können sowohl Ordnungswidrigkeiten als auch Straftaten darstellen.

Anzeige

„Der sich aufbauenden großen Welle kann nur begegnet werden, indem alle solidarisch und diszipliniert zusammenstehen“, so Lewentz. Denn eine lückenlose Überwachung sei trotz intensiver Kontrolltätigkeit nicht zu gewährleisten. Der Innenminister sieht daher auch die Menschen in ihrem privaten Umfeld in der Mitverantwortung. „Ich setze gemeinsam mit den Einsatzkräften der gesamten Blaulicht- und kommunalen Familie, aber gerade auch den im Gesundheitsbereich Tätigen, auf die Einsicht und Solidarität der Menschen“, appellierte Lewentz. Das Virus könne nur eingedämmt und Leben gerettet werden, wenn alle zusammenstehen und auch dann einmal zuhause bleiben, wenn es schwerfällt.

Anzeige