Anzeige

Alzey (as)- Längere Zeit auf seine Fahrerlaubnis verzichten müssen wird wohl ein 57-jähriger Fahrer eines LKW. Dem Mann droht zudem ein Strafverfahren.

Anzeige

Einer Streife der Polizeiautobahnstation fiel der Mann am 11.11.2020 gegen 16 Uhr auf der A 61 bei Alzey auf, als dieser mit seinem LKW trotz bestehendem Überholverbot einen anderen LKW überholte und dabei auch sehr knapp vor dem Überholten wieder einscherte. Als die Beamten dann nach dem Überholmanöver den LKW überholten fiel ihnen auf, dass der 57-Jährige zudem mit einem Smartphone telefonierte.

Der Ertappte wurde an der Anschlussstelle Alzey abgeleitet und einer Kontrolle unterzogen. Den Autobahnpolizisten fiel während der Ansprache bei dem Mann aus Baden-Württemberg dann auch direkt Alkoholgeruch auf.

Ein Alkotest ergab ca. 1,41 Promille und bestätigte den Verdacht. Dem 57-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein einbehalten. Die Spedition musste einen Ersatzfahrer schicken, damit die Fracht ihr Ziel noch erreichen konnte.

Anzeige