Lockdowns, Schulschließungen und Fernunterricht – die Corona-Pandemie hat die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen vielfältig belastet. Auffälliges Essverhalten, Ängste und extremer Stress bei Jugendlichen haben deutlich zugenommen. Gleichzeitig berichten Familien zunehmend von einer Überforderung dieser neuen Situation.

Im Rahmen des Programms „Aufholen nach Corona“ des Landes Rheinland-Pfalz haben Familien die Möglichkeit, kostenfreie psychologische Beratung zu erhalten. Die Beratungstermine sind schnell und unkompliziert erhältlich. Alle Gesprächsinhalte unterliegen selbstverständlich der Schweigepflicht.

Werbung

In den bis zu fünf Terminen erhalten Familien vielfältige Unterstützung durch Psychologinnen.  Es sind unter anderem Einzel-Termine für Kinder, Jugendliche und Eltern sowie gemeinsame Eltern-Kind-Termine verfügbar. Auch eine Diagnostik ist möglich.


Interessenten steht Diplom-Psychologin Sarah Stucky, Bereichsleiterin vom Psychologisch-therapeutischer Dienst am Heilpädagogium Schillerhain zur Verfügung. Sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 06352-408241. Interessenten können auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht mit dem Stichwort „Erste Hilfe Psychologie“ hinterlassen. Oder eine E-Mail an s.stucky@evh-pfalz.de unter Verwendung des oben genannten Stichwortes senden.

Werbung