Heute geht es um Heilung. Um innere Heilung. Wir alle brauchen Heilung.Und es gibt niemanden, der völlig heil ist.Wir alle sind verletzte Seelen.Obwohl Seele hier wohl das komplett falsche Wort ist.Seelen können nicht verletzt werden.Die Seele ist ätherisch und absolut rein.

______________________________

Werbung

Er heilt die Menschen, die innerlich zerbrochen sind, und verbindet ihre Wunden.Psalm 147:3

_______________________________

Ich empfinde dass es gerade bei diesem Psalm um nicht körperliche Verletzungen geht.Es geht um die Menschen, die zerbrochenes Herzens sind.Also wir alle.Im Laufe unseres Lebens erfahren wir alle innere Verletzungen.Ich meine nicht, die inneren Organe.Ich meine bewusst mit Innen, unser inneres Seelenleben.Wenn ich auch wieder jetzt das Wort Seele benutze, meine ich nicht wirklich unsere reine, unsterbliche Seele.Wenn wir weltlich von Seele sprechen, meinen wir eigentlich unsere Psyche. Die Psyche ist ganz klar an unser Gehirn, also an unseren physischen, materiellen Körper gebunden.Die Psyche ist absolut an Moleküle, Atome und chemische Verbindungen, Wasser und Fett, Neurotransmitter und Synapsen gebunden.Die Seele nicht!Jedenfalls sind wir alle Verletzte Wesen. Von Geburt an geht es los und zieht sich durch das komplette Leben. Viele Verletzungen fangen schon in der Kindheit an, manche erst als Erwachsener. Aber auch hier gibt es unzählige Theorien. Wir benötigen alle Heilung. Jeder hat bestimmte Verletzungen in sich. Manche sind derart verletzt, dass sie ungerecht werdenDas ist aber keine Boshaftigkeit. Das ist Vetletztheit. Das sind weinende innere Wesen. Niemand entscheidet sich, ich werde ab heute eifersüchtig, ich bin ab morgen misstrauisch, ich werde nächste Woche “kaltherzig”, oder ich lass niemand mehr an mich ran, ich werde ab morgen einsam….Ich könnte noch ewig so weiter schreiben. Niemand entscheidet sich plötzlich dazu, sich im Wesen zu verändern. Das sind schleichende Prozesse. Ausgelöst durch Verletzungen. Wer als Kind in einer behüteten Familie aufgewachsen ist und als Erwachsener an einen untreuen Partner gerät, wird natürlich immer einen inneren Kampf zwischen, “ich glaube dir” und “ich vertraue dir nicht” haben. Umgekehrt genau so. Auch hier sind verletzte Wesen nicht perse böse, sondern das veränderte Wesen hat seinen Ursprung in den weltlichen Verletzungen. Jeder einzelne von uns hat in seinem Leben schon Verletzungen erfahren, die uns im Wesen verändert haben. Wer in seinem Leben schon sehr oft verletzt wurde, hat natürlich logischerweise eine größere Wesensveränderung mitgemacht als jemand, der weniger Verletzungen erlitten hat. Es geht immer um Liebe. Jemand, der sich einsam fühlt, möchte einfach nur geliebt werden. Jemand, der stark eifersüchtig ist, möchte im Grunde einfach nur geliebt werden. Jemand, der viel lügt, möchte auch tief im inneren einfach nur geliebt werden. Oder jemand, der niemand mehr an sich ran lässt und abgebrüht wirkt, möchte auch einfach nur geliebt werden. Deshalb sollten wir Menschen, die sich derart stark charakterlich verändert haben, nicht verurteilen. Kein Mensch verändert sich freiwillig und bewusst. Wie gesagt das sind schleichende Prozesse. Und wenn wir verstehen, dass wir alle verletze Wesen sind und uns alle nach Liebe sehnen, entsteht Mitgefühl. Das ist nicht immer einfach. Wir alle haben auch mal doofe Tage. An solchen Tagen klappt das mit dem Mitgefühl nicht so gut. Wir sind halt alle nur Menschen. Aber wir dürfen Mitgefühl trainieren. Wir dürfen auch mal sagen:”das war total doof von mir” Das ist kein Zeichen von weltlicher Schwäche, das ist ein Zeichen für spirituelle Reife. Niemand ist perfekt, du nicht, dein Gegenüber nicht und ich schon gar nicht. Aber das macht uns Menschen nunmal aus. Wir dürfen auch hier GOTT um Beistand und Hilfe bitten. Niemand kennt uns so gut wie er und er liebt jeden einzelnen von uns so sehr, dass er immer wieder die Herde verlassen würde um genau dich gerade aus dem Sumpf zu ziehen. Keine innere Heilung hat dermaßen Nachhaltigkeit wie diese Heilung. Natürlich nur wenn wir bereit dazu sind.

Nur wenn wir dem Ego einen Arschtritt geben. Aber darauf möchte ich gerne nächste Woche drauf eingehen.

Ich bete so sehr dafür, dass du so sehr in der Liebe GOTTES bist, dass alle deine Verletzungen und inneren Wunden heilen.

Werbung