Anzeige

Am Sonntag, dem 07.11.2021, kam es zu Raubüberfällen auf eine Tankstelle und einer Bäckerei in der Alzeyer-Straße in Worms. Dank der Überwachungskamera in der überfallenen ARAL-Tankstelle, konnten beide Täter während des Überfalls aufgezeichnet werden.

Anzeige

Zunächst hatte es ein männlicher Täter an besagtem Sonntagmorgen auf die Bäckereifiliale am Heinrich-Völker-Bad abgesehen. Vor Ladenöffnung, um kurz vor 06:00 Uhr, hatten zwei Mitarbeiterinnen die Filiale betreten. Plötzlich tauchte ein unbekannter Täter mit einer Machete in den Räumlichkeiten auf und forderte die Herausgabe von Bargeld. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, schlug er mit der Machete mehrfach gegen Inventar. Die 52-jährige Mitarbeiterin händigte daraufhin einen dreistelligen Geldbetrag aus, woraufhin der Täter aus den Räumlichkeiten flüchtete.

Am Abend des 07.11.2021 kam es dann zu einem weiteren Raubüberfall auf die ARAL-Tankstelle in der Alzeyer Straße in Worms. Gegen 21:30 Uhr betraten zwei maskierte Täter den Verkaufsraum der Tankstelle. Ein Täter schlug mit der Faust auf die Vitrine der Backwarenauslage, die hierbei zu Bruch ging. Der zweite Täter führte eine Machete mit sich und stellte sich damit drohend vor die 41-jährige Angestellte und forderte die Herausgabe von Bargeld. Als diese angab, kein Geld zu haben, schlug der Täter mit seiner Waffe gegen die Theke und versuchte die Kassenschublade herauszureißen. Die Mitarbeiterin wählte unterdessen den Notruf, woraufhin die Täter die Flucht antraten. Einer schnappte sich hierbei noch eine Flasche Wein und eine Dose Tabak aus der Auslage, dann liefen beide in unterschiedliche Richtungen davon.

Der mit einer Machete bewaffnete Haupttäter wird als sportlich schlank, etwa 180 cm groß und von bräunlichem Hauttyp beschrieben. Der ca. 18-25 Jahre alte Mann benutzte bei Tatausführung mehrere vermutlich türkische Schimpfworte und sprach gebrochenes Deutsch. Er trug dunkle Schuhe, hellblaue Jeans und eine auffällige graue Trainingsjacke mit grauen Applikationen mit roten und schwarzen Streifen, welche vom Brustbein in Richtung Schultern verlaufen. Weiterhin hat die Jacke rote Streifen von den Schultern bis über die Ärmel. Hersteller der Jacke könnte die Firma „Gucci“ sein, wobei unklar ist, ob es sich um ein Originalprodukt oder eine Fälschung handelt.

Vermutlich trug der Täter die gleiche Jacke bereits bei den Überfällen am 28.08.2021 auf den Penny-Markt in Worms-Weinsheim und am 05.10.2021 auf den ALDI-Markt in der Straße „Am Wolfsgraben“, unter einem Trainingsanzug der Marke Nike Air-Jordan.

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Worms unter der Rufnummer 06241-8520 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pdworms@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Personenbeschreibung / Besondere Hinweise:

1. Täter:

– ca. 18 – 25 Jahre alt

– schlank / sportlich

– ca. 180cm groß

– gebräunter Hauttyp

– sprach gebrochenes Deutsch und benutzte bei Tatausführung türkische Schimpfworte

– war bei Tatausführung mit einer Machete bewaffnet

Bekleidung:

   – dunkle Schuhe

   – hellblaue Jeans

   – auffällige graue Trainingsjacke mit grauen Applikationen mit roten und schwarzen Streifen, welche vom Brustbein in Richtung Schultern verlaufen. Weiterhin hat die Jacke rote Streifen von den Schultern bis über die Ärmel. Hersteller der Jacke könnte die Firma „Gucci“ sein, wobei unklar ist, ob es sich um ein Originalprodukt oder eine Fälschung handelt. Vermutlich trug der Täter die gleiche Jacke bereits bei den Überfällen am 28.08.2021 auf den Penny-Markt in Worms-Weinsheim und am 05.10.2021 auf den ALDI-Markt in der Straße „Am Wolfsgraben“, unter einem Trainingsanzug der Marke Nike Air-Jordan.

2. Täter:

– ca. 20-25 Jahre alt

– ca. 175-180cm groß

– schlank

Bekleidung:

   – blaue Jeans

   – schwarze Schuhe

   – grauer Kapuzenpullover

   – braune Daunenjacke

Tatort:

67547 Worms, Alzeyer Straße

Tatzeit:

07.11.2021

Anzeige