Werbung

A 63/Alzey (ots) – Weil er offenbar die Geschwindigkeit eines vorausfahrenden Schwertransports falsch einschätzte oder ihn möglicherwiese zu spät erkannte, fuhr am 7.12.2021 gegen 23:30 Uhr ein 24-jähriger PKW-Fahrer auf einen Schwertransport auf. Der Schwertransporter befuhr zur Unfallzeit die A 63 in Höhe Alzey in Richtung Kaiserslautern mit niedriger Geschwindigkeit. Der 24-Jährige befuhr die A 63 mit seinem PKW in gleicher Fahrtrichtung indes mit weit höherer Geschwindigkeit. Offenbar aufgrund des hohen Geschwindigkeitsunterschiedes erkennt der 24-Jährige den Schwertransporter zu spät, so dass es zum Zusammenstoß zwischen den beiden Fahrzeugen kam. Der PKW-Fahrer versuchte zwar noch nach rechts auszuweichen, prallte allerdings auf die rechte Hinterseite des Schwerlasttransportes. Zusätzlich prallte er noch in die rechte Leitplanke.

Anzeige

Der PKW des 24-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 10.000 Euro. Der junge Mann und sein 26-jähriger Beifahrer wurden mit Verdacht auf leichte Verletzungen in ein Krankenhaus verbracht. Am Schwertransport entstand Sachschaden am Heck und an der Ladung in Höhe von ca. 3000 Euro. Der LKW war weiter fahrbereit und konnte seine Fahrt fortsetzen. Der 49-jährige Fahrer blieb unverletzt. Die Polizei ermittelt nun den genauen Unfallhergang.

Anzeige