Anzeige

Wörrstadt (ots)Der traditionelle Rosenmontagsumzug in Wöllstein kann aus polizeilicher Sicht sehr positiv bewertet werden. Wie auch in Wörrstadt, spielte hierbei die Umsetzung eines neuen Sicherheitskonzeptes, welches hier zum ersten Mal in dieser Form durch den Veranstalter nach enger Absprache mit der Ordnungsbehörde der Stadt Wöllstein, den Rettungskräften u. Feuerwehr, sowie der Polizeiwache Wörrstadt erarbeitet wurde, eine sehr große Rolle. Das Konzept ging auf!

Anzeige

Schätzungsweise ca. 4000 Veranstaltungsbesucher feierten fröhlich und ausgelassenen bis in die Abendstunden. Im Rahmen von Jugendschutzkontrollen konnte die Polizei mehrere Liter hochprozentigen Alkohols entsorgen. Es wurden insgesamt 28 Personenkontrollen durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurde einem Besucher ein Platzverweis erteilt. Weiterhin wurden vier Personen durchsucht, wobei bei einer Person ein Gegenstand sichergestellt werden konnte, der zum Zerkleinern von Haschisch genutzt wird. Daraus folgte dann eine Strafanzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz.

Anzeige