Werbung

Alzey (as) – Bereits am Sonntag, 17.07.2022, gegen 15:30 Uhr, soll es im Alzeyer Wartbergbad zu einer sexuellen Belästigung gegenüber einer 14-jährigen Jugendlichen aus Alzey gekommen sein.

Werbung

Im Gespräch mit dem Vater der Jugendlichen, erklärte dieser gegenüber der Alzeyer Zeitung, dass der Vorfall mit Ansage geschehen sein soll. Seine Tochter befand sich demnach mit einer Freundin und zwei weiteren Freunden im Wasser des mittleren Schwimmbeckens, als der Täter seinem Freund bereits gestikulativ zum Ausdruck gebracht haben soll, das dieser doch mal schauen solle, was er nun machen würde.

Daraufhin sei dieser in Richtung der 14jährigen Alzeyerin getaucht und griff dieser in den Schritt, noch bevor die zwei Kollegen des Opfers dies verhindern konnten.

Die hinzugezogenen Schwimmmeister verhängten ein sofortiges Hausverbot über die gesamte Saison hinaus. Laut Aussage des Vaters sei der vermeintlich 13jährige Junge bereits mehrfach auffällig gewesen.

Auf Anfrage dieser Zeitung bestätigte der Geschäftsführer der Wartbergbad und Schwimmhalle Alzey Betriebsgesellschaft mbH Frank Schuler den Fall: “Wie in anderen Fällen auch, wird durch das Personal vor Ort das Hausrecht ausgeübt, und in diesem Falle ein Hausverbot für den Rest der Saison ausgesprochen. Die Polizei wurde informiert und eine Anzeige erstattet.”

Die PI Alzey kann aufgrund des Alters des Täters keine weiteren Angaben machen, konnte jedoch den Fall und die Anzeige soweit ebenfalls bestätigen.

Anzeige