Stadt Alzey erklärt sich zur Fastnacht 2020

Alzey (as) – Das von 2 Bewerbern zur Austragung der Fastnacht 2020 auf dem oberen Parkdeck der Tiefgarage in Alzey nun keiner mehr übrig ist (wir berichteten) ist sehr ärgerlich.
Beide Bewerber sahen die Schuld in der Verwaltung der Stadt Alzey, diese hat sich heute in einem Schreiben erklärt, welches wir, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, unverändert hier publizieren möchten:

Anzeige

„Fastnachtsveranstaltungen auf dem Parkdeck 2020“
Stadtverwaltung – Bürgerdienste – Messe und Märkte

Mit Schreiben vom 22.03.2019 bekundete Herr Wienholt Interesse an der Durchführung von Fastnachtsveranstaltungen auf dem Parkdeck Tiefgarage im Zeitraum vom 20.02. – 25.02.2020 und 11.02. – 16.02.2021.

Nach einem gemeinsamen Gespräch mit der Verwaltung und Herrn Wienholt am 05.04.2019 wurde Herrn Wienholt eine Verwaltungskostenaufstellung zur Durchführung der Veranstaltung seitens der Stadt Alzey zugesichert. Weiterhin wurde er darüber informiert, dass bei Mehrfachbeantragungen derselben Veranstaltungsfläche der Ausschuss für Bürgerdienste über die Platzvergabe entscheidet, da hierzu keine Vergaberichtlinien erlassen sind (Einzelfall).

Die Kostenaufstellung erhielt Herr Wienholt mit E-Mail vom 08.05.2019.

Zwischenzeitlich wurde Herr Gauch über die Parallelbewerbung in Kenntnis gesetzt. Auch Herrn Gauch wurde die Möglichkeit einer Entscheidung des Ausschusses für Bürgerdienste erläutert.

Mit E-Mail vom 03.07.2019 legte Herr Wienholt eine Auflistung der geplanten Veranstaltungstage vor. Da die Kosten für Zelt, Technik, Security, Auf- und Abbau, Personal, Strom, Toiletten usw. immens hoch seien, habe er verschiedene Sponsoren angeschrieben und warte auf deren Rückmeldung. Dies wäre die Grundvoraussetzung für die Durchführung der Veranstaltungsserie.

Da die Verwaltung bis Mitte August keine Rückmeldung seitens Herrn Wienholt erhalten hatte, wurde er mit E-Mail vom 22.08.2019 um Mitteilung des aktuellen Sachstandes gebeten.

Herr Wienholt signalisierte am gleichen Tag per E-Mail weiterhin Interesse an der Durchführung der Fastnachtsveranstaltung und wurde seitens der Verwaltung darüber informiert, dass die jeweiligen Konzepte der beiden Veranstalter im Ausschuss für Bürgerdienste am 17.09.2019 präsentiert werden sollen. Im Anschluss berate der Ausschuss über die Vergabe der Veranstaltungsfläche „Parkdeck Tiefgarage“ zur Fastnacht 2020.

Per E-Mail vom 13.09.2019 wurde Herr Wienholt zu der am 26.09.2019 anberaumten Sitzung des Bürgerdiensteausschusses zur Konzeptvorstellung eingeladen. Inzwischen hatte Herr Gauch per Telefonat vom 11.09.2019 seine Bewerbung zurückgezogen. Zur Begründung gab er an, aufgrund der fehlenden Planungssicherheit ein hohes Risiko eingehen zu müssen. Weiterhin halte er nicht zwingend am Parkdeck fest und sei bei der Suche nach einer anderen Location fündig geworden.

Am 18.09.2019 gab Herr Wienholt per E-Mail bekannt, dass er trotz seiner Absage gerne an der Sitzung des Ausschuss Bürgerdienste am 26.09.2019 teilnehmen werde. Wie sich herausstellte, hatte Herr Wienholt am 13.09.2019 seine Absage der Veranstaltung per E-Mail an die Stadtverwaltung versendet. Diese E-Mail sorgte im Haus für Irritationen, da niemand diese Nachricht kannte. Der Angelegenheit wurde umgehend nachgegangen und es wurde festgestellt, dass die E-Mail von der städtischen Firewall abgefangen wurde. Keiner der Adressaten konnte diese im Spamfilter finden, lediglich die Kollegen des EDV-Bereiches konnten diesen Umstand nachvollziehen. Dass Herr Wienholt wiederum irritiert war, dass er einige Stunden nach seiner Absage an die Stadt Alzey eine Einladung dieser zur kommenden Sitzung erhielt, ist absolut verständlich. Im Rahmen der vergangenen Ausschusssitzung am 16.10.2019 hat sich die Verwaltung für diesen Kommunikationsfehler persönlich entschuldigt. In dieser Sitzung hatte Herr Wienholt im nicht öffentlichen Teil der Sitzung die Möglichkeit seine Sicht der Angelegenheit darzustellen.

Anzeige