Symbolbild

Wöllstein (ots)Am 06.09.2020 kam es um ca. 21 Uhr in Wöllstein zu einem größeren Verkehrsunfall zwischen vier beteiligten Fahrzeugen. Hierbei befuhr ein mit Fahrgästen besetzter Linienbus die L412 um an der Einmündung zur B420 nach links in Richtung Wöllstein abzubiegen. Dabei missachtete er die Vorfahrt eines aus Richtung Wöllstein kommenden 18-jährigen Pkw-Fahrers. Dieser versuchte noch nach rechts auszuweichen, kollidierte jedoch trotzdem mit dem Heck des Busses und in der Folge mit einem hinter dem Bus haltenden Pkw. Durch die Wucht des Aufpralls wurde dieser Pkw noch auf ein weiteres, dahinter befindliches Fahrzeug aufgeschoben. Durch den Unfall wurden insg. vier Personen aus zwei der beteiligten Pkw leicht verletzt. Drei davon wurden durch den Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Insassen des Linienbusses sowie des dritten Pkw blieben unverletzt. Zwei Pkw waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aufgrund von Zeugenhinweisen prüft die Polizei auch, ob der 18-jährige mit seinem Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war.

Durch die Feuerwehren Wöllstein, Gau-Bickelheim und Eckelsheim wurden auslaufende Betriebsmittel aufgenommen, die Unfallstelle abgesperrt und die Örtlichkeit während der Unfallaufnahme ausgeleuchtet. Weiterhin waren der Rettungsdienst mit 4 Rettungswagen, einem Rettungshubschrauber und einem Leitenden Notarzt vor Ort.

Anzeige

Für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten musste die B420 für ca. 2 Std. voll gesperrt werden.

Anzeige