Foto: VG Eich
Werbung

Eich (as) – Umweltschutz und Energiesparen sind die derzeit vordringlichen Themen für die Gesellschaft, so sah das auch die Mitglieder des Hauptausschusses der VG EICH in der Sitzung am 12. September 2022. Der Vorschlag von Verbandsbürgermeister Maximilian Abstein, 50 Stecker- Photovoltaikanlagen mit je 100 Euro zu fördern, wurde einstimmig angenommen.

Werbung

Die ersten 50 Antragssteller aus der Verbandsgemeinde EICH können sich über diese Zuschussaktion, die von heute an bis zum 31. Dezember 2022 befristet ist, freuen.
Die VG EICH blieb damit im Rahmen ihrer Möglichkeiten und sendet aber ein wichtiges Signal.
Ein Verbandsgemeinderatsmitglied, Herr Walter Schallus, geht mit gutem Beispiel voran und installierte bereits seine Stecker PV Anlage.
Stecker PV-Anlagen produzieren klimafreundlichen Strom der einfach über einen normalen Schuko-Stecker an ihrer häuslichen Steckdose eingespeist wird. Von dort wird der produzierte Strom von ihren elektrischen Gebrauchsgegenständen wie z.B. Kühlschrank, Waschmaschine oder Fernseher verbraucht. Dann zählt der Stromzähler langsamer, da weniger Strom aus dem öffentlichen Stromnetz bezogen wird. Reicht der erzeugte Strom für den Betrieb der Haushaltsgeräte nicht aus, fließt einfach Strom vom öffentlichen Stromversorger aus dem Netz dazu.

Verringerung der Stromkosten von 10 % bis 20 % möglich

Die Stecker PV-Anlagen bestehen in der Regel aus 1 bis 2 Solarpanels (gesamt max. 600 Watt), einem Wechselrichter und entsprechender Stromkabel. Einfache Stecker PV-Anlagen mit einer Einspeiseleistung von max. 600 Watt kosten ca. 700,00 Euro bis 1.100,00 Euro und dürfen von Laien in Betrieb genommen werden, müssen jedoch beim Netzbetreiber angemeldet werden.
Die Vorgehensweise zur Beantragung des Zuschusses sowie die auszufüllenden Dokumente finden die Bürgerinnen und Bürger der VG EICH unter:
www.vg-eich.de -> Klimaschutzseite – Projekte und Kampagnen
Das Klimaschutzmanagement der Verbandsgemeinde EICH steht für Fragen gerne zur Verfügung.

Anzeige