Worms (as) – Am Montag, dem 20.02.2023, gegen 18:20 Uhr befuhr der 21-jährige polnische Staatsangehörige mit seinem Transporter die K 18 von Worms-Abenheim kommend in Fahrtrichtung Worms-Herrnsheim. Während eines Überholmanövers eines vorausfahrenden Pkw kam das eigene Fahrzeug nach links von der Straße ab, überschlug sich und blieb schließlich im angrenzenden Feld auf der Seite liegen. Der Fahrer und sein 17-jähriger Beifahrer, der ebenfalls aus Polen stammt, konnten sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien.

Neben der Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst landete auch ein Rettungshubschrauber an der Unfallstelle, allerdings verblieben beide Personen unverletzt und bedurften keiner weiteren Behandlung. Das Fahrzeug musste von einem Abschleppdienst mittels Kran geborgen werden. Im Rahmen der Unfallaufnahme ergab sich der Verdacht, dass der 21-Jährige unter Alkoholeinfluss steht und keine Fahrerlaubnis besitzt. Daher wurde ihm in der Folge eine Blutprobe entnommen.

Werbung

Noch vor Ort zeigte sich der Mann aggressiv und leistete Widerstand gegen die eingesetzten Polizeikräfte. Verletzt wurde auch hierbei niemand. Die Unfallstelle, die zum Zweck der Versorgungs- und Aufräumarbeiten in beide Fahrtrichtungen gesperrt werden musste, konnte erst um 21:05 Uhr wieder freigegeben werden. Größere Verkehrsbeeinträchtigungen blieben jedoch aus.

Gegen den Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Werbung