Werbung

Künftig wieder längere Weihnachtsferien. Bildungsministerin Hubig: Neuregelung der kleinen Ferien entspricht Wünschen aus der Praxis – „Künftig wird es in Rheinland-Pfalz wieder längere Weihnachtsferien geben können. Mit der Neuregelung der sogenannten kleinen Ferien haben wir die Oster-, Herbst- und Weihnachtsferien für die Schuljahre 2024/2025 bis 2029/2030 festgelegt. Winter- und Pfingstferien sind demnach nicht mehr vorgesehen, es bleibt allerdings weiterhin bei sechs beweglichen Ferientagen, über die die Schulgemeinschaften frei entscheiden können“, sagte Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig und betonte: „Mit dieser Regelung entsprechen wir den Wünschen aus der Praxis. Mehr als 50 Behörden, Gremien, Institutionen und Verbände waren zuvor in einem breiten Anhörungsverfahren nach ihrer Meinung gefragt worden. Die eingegangenen Stellungnahmen zeigten eindeutig den Wunsch, künftig auf Winter- und Pfingstferien zu verzichten.“

Werbung

Während die Sommerferien der Bundesländer zentral über die Kultusministerkonferenz festgelegt werden, legen die Bundesländer die sogenannten kleinen Ferien in eigener Verantwortung fest. Zuletzt wurde nach einem Anhörungsverfahren 2015 festgelegt, dass es in den Schuljahren 2017/2018 bis 2023/2024 zusätzlich zu den Herbst-, Weihnachts- und Osterferien auch Winter- oder Pfingstferien geben konnte. 

„Zu dieser Regelung war es damals gekommen, um die lange Zeitspanne zwischen Weihnachts- und Osterferien oder zwischen Oster- und Sommerferien noch einmal zu unterbrechen. In der Praxis zeigte sich jedoch, dass sich viele wieder die alte Regelung mit nur drei kleinen Ferien wünschen, so können künftig auch wieder längere Weihnachtsferien ermöglicht werden, denn diese waren in den vergangenen Jahren oftmals nur sehr kurz ausgefallen“, erklärte Hubig.

Alle Daten zu den rheinland-pfälzischen Ferien sind abrufbar unter: https://bm.rlp.de/de/service/ferientermine/

Anzeige