Alzey (as) – Das neue Jahr war gerade erst etwa eine viertel Stunde alt, als es in der Bahnhofstraße in Framersheim zu einem Wohnungsbrand kam, bei welchem eine 59-jährige Bewohnerin leicht verletzt wurde. Die Geschädigte betrachtete sich mit ihrer 34-jährigen Tochter das Neujahrsfeuerwerk in der geöffneten Terassentür. Hierbei bemerkten sie, dass ein Feuerwerkskörper durch die geöffnete Tür ins Hausinnere der Doppelhaushälfte geflogen ist. Der Feuerwerkskörper landete auf der Couch. Die 59-Jährige wollte selbigen von der Couch entfernen, was ihr jedoch misslang. Hierbei zog sie sich Verbrennungen an der Hand zu.

Von der Couch aus breitete sich innerhalb kürzester Zeit ein Feuer aus, welches sich letztendlich auf das gesamte Wohnzimmer und zum Teil den Essbereich erstreckte. Die beiden Bewohnerinnen konnten sich selbstständig aus der brennenden Wohnung befreien. Die Feuerwehren der Ortsgemeinde Framersheim und Gau-Odernheim konnten unter Leitung des Wehrleiters der Verbandsgemeinde ein Übergreifen des Brandes auf die andere Doppelhaushälfte verhindern und den Brand löschen. Die leichtverletzte 59-Jährige kam zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus. Der nicht direkt vom Brand betroffene restliche Wohnbereich der Doppelhaushälfte ist durch Rußanhaftungen und Rauchgase vorübergehend nicht mehr bewohnbar.

Werbung

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht abschätzbar. Die Brandermittlungen wurden noch in der Nacht durch den Kriminaldauerdienst aus Mainz übernommen.

Werbung