Die Coronahilfe Alzey versorgt rund 30 Haushalte und diverse Hilfevereine mit Lebensmittel

Alzey (as) – Die Kreistagsfraktion der AfD Alzey-Worms übergab heute eine Resolution an Landrat Heiko Sippel, wonach beschlossen werden soll, dass die Abgeordneten des Kreistags ihre Aufwandsentsschädigungen an die Coronahilfe Alzey spenden.

Der Alzeyer-Zeitung liegt die Resolution vor:

Anzeige

Resolution des Kreistags Alzey-Worms “Gemeinsam in der Krise bestehen”

Die Fraktion der AfD im Kreistag Alzey-Worms beantragt, der Kreistag möge in der Kreistagssitzung am 30.06.2020 folgende Resolution verabschieden

Seit die Covid-19 Pandemie Ende Dezember 2019 ihren Anfang nahm, stehen die Menschen weltweit vor einer gewaltigen Aufgabe. In einer beispiellosen, internationalen Krisensituation gilt es Wege zu finden die Menschen vor der Infektion zu schützen und gleichzeitig das öffentliche Leben aufrecht zu erhalten. Das haben die Länder getan und so unterschiedlich ihre Maßnahmen auch sein mögen, haben doch alle eines gemeinsam: der Ausnahmezustand ist zur Normalität geworden.

Niemand vermag abzuschätzen, welches Ausmaß die Folgen der getroffenen Maßnahmen annehmen werden und wie lange die Krise anhält, aber klar ist, dass sich einige der Folgen bereits jetzt zeigen. Viele Mitbürger stehen durch finanzielle Einbußen oder der Schließung ihrer Unternehmen vor der Herausforderung, weiterhin ihren Lebensunterhalt zu bestreiten und sich und ihre Familien zu versorgen. Die Regierung hat versucht diese Folgen durch Hilfsprogramme abzumildern, aber es gibt einzelne Fälle, in denen die Programme nicht greifen. Betroffen sind auch die Mitbürger, die auf ehrenamtliche Hilfseinrichtungen, wie z.B. die Tafel angewiesen sind, welche bis auf weiteres geschlossen wurden.

In Folge dessen haben sich ehrenamtliche Helfer zusammengefunden, die in Eigeninitiative diejenigen unterstützen, die Hilfe dringend benötigen. Diese Helfer sind in der jetzigen Situation unverzichtbar, aber sie können auch nur im Rahmen ihrer verfügbaren Mittel helfen. Sie sind auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen und an dieser Stelle sind wir alle als Gemeinschaft gefragt.

Die Abgeordneten des Kreistags beschließen gemeinsam ihre Aufwandsentschädigung zu spenden, um sicherzustellen, dass das ehrenamtliche Engagement zur Versorgung von hilfsbedürftigen Mitbürgern im Landkreis während der Krise aufrechterhalten werden kann. Die Spende soll der Corona Hilfe Alzey zukommen, weil diese vor Ort in zuverlässiger Art und Weise die Tafel ersetzt und in den Einzelfällen Hilfe leistet, in denen staatliche Hilfe nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung steht. Von Juli bis September 2020 spenden alle Kreistagsabgeordneten freiwillig ihre monatliche Aufwandsentschädigung in Höhe von 85,00 Euro an die Corona Hilfe Alzey, dann soll die Situation im Kreistag neu bewertet und die Spende gegebenenfalls fortgesetzt, oder eingestellt werden.

Begründung: In der Krise die durch die Covid-19 Pandemie entstanden ist können wir nur bestehen, wenn jeder einen Teil dazu beiträgt. Den Abgeordneten des Kreistags kommt hierbei eine besondere Bedeutung zu, weil sie nicht nur Mitglieder der Gesellschaft sind, sondern auch die Aufgabe übernommen haben sich für das Wohl und die Belange der Bürger im Landkreis einzusetzen. Die monatliche Aufwandsentschädigung wird aus Steuermitteln finanziert, die derzeit verstärkt benötigt werden, um die Folgen der Schutzmaßnahmen abzumildern. In dem die Kreistagsabgeordneten dieses Geld freiwillig spenden und auf diesem Weg an die Bürger zurückgeben, tragen sie dazu bei, dass auch diejenigen Hilfe bekommen, die aus verschiedenen Gründen nicht ausreichend Unterstützung in den staatlichen Programmen finden. Die Spende ist ein klares Signal nach außen, dass in unserem Landkreis kein Bürger in der Not allein gelassen werden soll und wir uns unserer besonderen Verantwortung bewusst sind.

Anzeige