Im vergangenen Jahr konnten 1600 Euro für den guten Zweck gesammelt werden. (Foto: Jutta Glaser-Heuser)

Alzey (jgh) – Sie werden es wieder tun. Die Alser Hexen formieren sich zu ihrem zweiten großen Auftritt. Am Altweiberfasnacht, 20.2.2020, ab 10.30 Uhr ziehen sie durch die Straßen, rasseln mit ihren Sammelbüchsen und freuen sich über jeden Euro, der hineingeworfen wird.

In diesem Jahr soll von dem Erlös zum einen die Hospizarbeit im Umkreis von Alzey unterstützt werden. Dabei geht es sowohl um die Arbeit des Hospizvereins Dasein, wo ehrenamtliche Begleiter ausgebildet werden, als auch um die Unterstützung des Vereins Rheinhessen-Hospiz, der den Bau eines stationären Hospizes in Eppelsheim plant.
Ein Teil der Spenden soll außerdem in die Arbeit der Selbsthilfeorganisation “Pro Retina” fließen. Dort werden Menschen mit seltenen Netzhauterkrankungen, die zu Sehbehinderungen oder Erblindungen führen können, unterstützt und beraten. Wie bei anderen seltenen Erkrankungen fehlen hier oftmals öffentliche Gelder zur Versorgung und Beratung der Betroffenen.
Im vergangenen Jahr landeten 1600 Euro in den Sammelbüchsen der Hexen, das Geld wurde für den Wünschewagen des ASB und für das Frauenzentrum in Alzey verwendet.

Anzeige

Wer bei den sammelwütigen Hexen mitmachen möchte kann sich unter der E-Mail-Adresse: Alserhexe@web.de melden.

Anzeige