Anzeige

Worms (ots)Am frühen Freitagabend kam es hinter dem Wormser Bahnhof zu einer Körperverletzung durch einen 24-jährigen jungen Mann. Dieser war vermutlich aufgrund einer Drogenmischintoxikation hochaggressiv und verletzte zunächst drei Passanten, von welchen die Polizei bislang Kenntnis erlangte. Er konnte im Bereich des Kreisverkehrsplatzes Von-Steuben-Straße / Güterhallenstraße zunächst von anderen Passanten gestellt und zu Boden gebracht werden. Nachdem er den Hund einer Frau getreten hatte, welche der Polizei jedoch bislang nicht namentlich bekannt ist. Die unmittelbar eingetroffenen Polizeibeamten konnten den Täter letztlich fesseln und ins Klinikum Worms zur Untersuchung verbringen.

Anzeige

Der Täter wehrte sich jedoch sehr massiv und konnte letztlich nur mit erheblichen Kraftaufwand der eingesetzten Polizeibeamten und durch den Einsatz des Distanz-Elektro-Impuls-Geräts überwältigt werden. Während des Widerstandes schrie der Täter unaufhörlich und in einer Schleife u.a. die Worte “Allahu Akbar” (Gott ist groß) und andere unverständliche Worte. Im Klinikum beruhigte sich der 24-jährige nach einiger Zeit wieder und verblieb dort zur weiteren ärztlichen Abklärung. Bei dem Einsatz wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt, konnten ihren Dienst jedoch weiter verrichten. Im Zusammenhang mit diesem Einsatz sucht die Polizei noch weitere mögliche Geschädigte und Personen, welche diesen zur Hilfe kamen.

Anzeige