Foto: Simone Stier
Anzeige
Alzey-Worms (pm) – Ein besonderes Dienstjubiläum gab es bei der Kreisverwaltung Alzey-Worms zu feiern: Wilhelm Friedrich Michel, seit langer Zeit für das Hochwasserbecken Westhofen zuständig, arbeitet bereits seit 60 Jahren im öffentlichen Dienst.

Als Wilhelm Friedrich Michel 1960 seine Tätigkeit als Kfz-Schlosser bei der Deutschen Bundesbahn begann, hatte er bereits seine Schulausbildung und Lehre beendet. Seit 1977 ist er als Mitarbeiter des Bauamtes in Zusammenarbeit mit der Unteren Wasserbehörde der Kreisverwaltung für das Hochwasserbecken Westhofen zuständig. „Hier müssen regelmäßig Wartungsarbeiten durchgeführt werden. Außerdem bin ich dabei, wenn technische Reparaturen anstehen und schaue regelmäßig nach, dass im Bereich des Hochwasserbeckens immer alles in Ordnung ist“, berichtet Michel. Die verantwortungsvolle Tätigkeit bereitet dem Rentner Freude: „Man ist an der frischen Luft und kommt mal raus.“

Anzeige

„Ich freue mich sehr, dass wir auch unter Corona-Bedingungen eine Möglichkeit gefunden haben, heute zu einer kleinen Feierstunde zusammenzukommen, wenn auch nur kurz und nur mit sehr wenigen Personen“, betonte Landrat Heiko Sippel. Herzlich gratulierte der Kreischef Friedrich Wilhelm Michel zum seltenen Dienstjubiläum und dankte für die zuverlässige und engagierte Tätigkeit über Jahrzehnte hinweg. An Stelle einer Dankurkunde, die für das nur selten vorkommende 60-jährige Dienstjubiläum seitens der Regularien des Landes nicht vorgesehen ist, verlas Sippel ein persönliches Dankschreiben der Ministerpräsidentin Malu Dreyer an den Jubilar. Für den Personalrat gratulierte Bernd Keller herzlich und wünschte für die Zukunft weiterhin viel Gesundheit und Freude bei der Tätigkeit.

Anzeige