Landrat Heiko Sippel (r.) und Vanessa Fink (Personalrat) (l.) gratulierten Gerd Greis (2. v. l.) und Sebastian Kraus (3. v. l.) zu ihrer neuen Aufgabe. Foto: Kreisverwaltung Alzey-Worms/Homberger

Gerd Greis und Sebastian Kraus leiten ab 1. September die Kreismusikschule

Die Kreismusikschule des Landkreises Alzey-Worms hat eine neue Leitung. Gerd Greis übernimmt ab dem 1. September das Amt des Leiters und wird von Sebastian Kraus als stellvertretendem Leiter unterstützt. Landrat Heiko Sippel überreichte an Greis und Kraus die Bestellungsschreiben. 

Gerd Greis absolvierte von 1988 bis 1993 an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt sein Musikstudium mit dem Hauptfach Klarinette. Nach einem sechsjährigen Zwischenstopp als Lehrkraft an der Musikschule Bodenheim wechselte Greis 1992 fest an die Kreismusikschule Alzey-Worms. Hier unterrichtet er seitdem die Fächer Klarinette und Saxophon. Im Jahr 2002 wurde er zum stellvertretenden Leiter der Musikschule ernannt. „Sie haben in den vergangenen Jahren unsere Kreismusikschule maßgeblich mitgestaltet und ihre Entwicklung mit vorangetrieben. Außerdem haben Sie den letzten 30 Jahren unzähligen Schüler*innen geholfen, ihr musikalisches Talent zu entfalten,“ sagte Kreischef Sippel und gratulierte Greis zu seiner neuen Aufgabe. 

Werbung

Der neue stellvertretende Leiter, Sebastian Kraus, ist seit 2022 an der Kreismusikschule angestellt und betreut dort die Band. Kraus hat 2012 sein Studium des Fachs Schlagzeug mit dem Bachelor of Musical Arts erfolgreich abgeschlossen. Seit 2017 unterrichtet Kraus an verschiedenen Musikschulen in Rheinhessen. Im Jahr 2018 absolvierte er außerdem ein Masterstudium an der Popakademie Mannheim. „In seiner erst kurzen Zeit bei uns haben Sie bereits einen wertvollen Beitrag mit der Betreuung der Bands geleistet. Ich freue mich, dass Sie jetzt diese wichtige Tätigkeit übernehmen,“ so Landrat Sippel.

Auch Vanessa Fink vom Personalrat schloss sich den Glückwünschen des Kreischefs an und freute sich auf die weitere gute Zusammenarbeit.

Werbung
Chiara Schantz
Mein Name ist Chiara Schantz und ich bin entschlossen, meine Zukunft dem Journalismus zu widmen. Um diesen Weg mit möglichst guten Chancen einschlagen zu können, bin ich ein Praktikum bei der Alzeyer Zeitung angetreten; so lerne ich aus erster Hand, wie die Arbeit als Journalist bei einer renommierten Zeitung funktioniert und sammle somit sowohl theoretische als auch praktische Erfahrung, welche mir beim späteren Journalismus-Studium sicher zugutekommen wird.